Posts mit dem Label Urlaub werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Urlaub werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

29.12.18

Winterliches Wochenende - 7 gute Gründe für Wellness

*Einladung*

Die kalte Jahreszeit ist da, das Jahr neigt sich dem Ende zu und langsam könnte man meinen, es gehen einem die Ideen aus, wie man seine Wochenenden sinnvoll nutzen kann. Skifahren okay, Rodeln ja ist möglich aber ganz ehrlich, was die meisten von uns sicher am meisten genießen, ist ein Wochenende in warmen Wasser, mit gutem Essen und eventuell noch einigen Spa-Behandlungen. Wo könnte man also diese Kombination am besten bekommen? Ganz klar, in einem tollen Thermenhotel.

Das Sonnreich hinter den Kullissen
Kleine Einblicke

Wir haben uns vor ein paar Wochen also wieder auf einen kleinen Wochenendtrip begeben und sind dabei auf ein Neues im Thermenhotel Das Sonnreich in Loipersdorf gelandet. Bereits unsere ersten zwei Aufenthalte waren jedes Mal so gelungen, dass es für uns klar war, im Winter wiederzukommen. Warum wir unser Wochenende hier so gerne verbringen? Nun da gibt es einige Punkte.
  • Zum einen ist es von unserer Heimat eine Fahrzeit von gerade einmal 40 Minuten.

  • Das Hotel selbst begeistert einfach schon beim ersten Anblick immer wieder aufs Neue. Wenn ich aus dem Auto steige, beginnt bereits die erste Entspannung einzusetzen und ich merke, wie ich beginne, meine Alltagssorgen loszulassen.
Hotel nähe Therme Loipersdorf
erste Eindrücke-Blick auf die Therme

  • Der direkte Bademantelzugang zur Therme macht es einem einfach, denn man muss zu keiner Zeit einen Fuß ins Freie setzen und kann somit direkt vom warmen Zimmer in die Therme spazieren.

  • Das Essen verzaubert mich immer wieder aufs Neue. Die Halbpension+ (Frühstück, Mittagssnack, Abendessen - alles in Buffetform) wird von uns immer voll ausgekostet und ich mag das Ambiente im Speisebereich total. Es spiegelt genau diese Ruhe wieder, welche man vom ersten Betreten des Hotels weg spürt.

  •  Wenn es uns in der Therme zu voll ist, nutzen wir einfach den hoteleigenen Spa-Bereich, Es hat schon seine Vorteile, wenn das Haus selbst über einen eigenen Bereich mit Sauna und Pool verfügt. So kann man noch mehr zur Ruhe kommen und braucht sich nicht durch die Therme kämpfen und einen Platz suchen.

  • In den Zimmern hat man Platz! Das ist ein großer Pluspunkt, denn nicht alle Hotels verfügen über so viel Platz in den Zimmern. Es besitzt eine moderne Einrichtung und dennoch kann man auch hier so richtig schön ausspannen. Das Bad bietet genügend Platz und alle Balkone sind immer Richtung Sonne ausgerichtet.

  • Wie ich bereits schon einmal berichtet habe, bekommt man an der Hotelbar weltmeisterliche Cocktails. Es gibt sowohl Klassiker als auch spezielle Kreationen und man wird von keinem der Kombinationen enttäuscht. Um auch sicher zu gehen, dass ein Cocktail dem eigenen Geschmack entspricht, steht einem das Barpersonal immer freundlich zur Verfügung und beratet wirklich sehr kompetent!

Das waren nun 7 gute Gründe, wegen denen ich immer wieder gerne ein Wochenende im Thermenhotel Das Sonnreich verbringe. Im Winter ist das ganze Ambiente noch einmal schöner. Vor allem wenn dann etwas Schnee liegt oder man kurz vor Weihnachten fährt. Gerade nach dem Jahreswechsel kann man hier einfach wieder Ruhe einkehren lassen. Immerhin stresst man sich in der Vorweihnachtszeit mehr als genug und wieso sollte man seinem Körper danach nicht eine kleine Auszeit gönnen?!

Auszeit zu Zweit im Thermenhotel
Ankommen und Wohlfühlen

Wie verschafft ihr euch die nötige Auszeit nach den stressigen Tagen? Wer legt auch so gerne wie wir eine Pause beim Wellness ein?


*Wir wurden vom Thermenhotel Das Sonnreich zu dieser Reise eingeladen. Dieser Beitrag enthält meine eigene und unbeeinflusste Meinung. Nicht ohne Grund waren wir bereits zum dritten Mal in genau diesem Hotel und daher handelt es sich um eine ehrliche Empfehlung von Herzen!

08.03.17

5 europäische Städte die man bereisen sollte!

Heute möchte ich euch kurz meine 5 Lieblingsstädte aus Europa präsentieren. Diese 5 sind meiner Meinung nach immer eine Reise wert und sollten auf einer "To-Visit-Liste" nicht fehlen. Natürlich gibt es in Europa noch unzählige weitere schöne Länder und Städte, aber diese 5 kann ich euch schon einmal mit gutem Gewissen weiterempfehlen.



Städtereisen in Europa, Passende Reiseziele
Reisetipps - Städtereisen
 


 
 

Barcelona

Meine Liebe zu Barcelona habe ich bereits hier bekundet. Es ist eine wunderschöne spanische Stadt, die durch so große Vielfalt gekennzeichnet ist, dass ich darüber noch mindestens 10 weitere Posts verfassen könnte. Egal ob man nun gerne badet oder eine kulturelle Erkundungstour machen möchte, in Barcelona bleiben keine Wünsche offen. Im April ist es bereits so warm, dass man sich am liebsten nur im Bikini bewegen möchte. Der Strand ist wunderbar zentral gelegen und gekennzeichnet durch seine vielen kleinen Bars am Rand. Die Innenstadt selbst zeigt ein hohes Maß an Kultur. Alleine Gaudi`s Gebäude, die im Hundertwasserstil errichtet sind, muss man einmal gesehen haben. Der Fußballsport wird in Barcelona hoch gejubelt und so lässt man sich, selbst als "nicht Fußballfan" von dieser Begeisterung so mitreißen, dass man sich direkt eine Karte für das nächste Spiel des FC Barcelonas kauft. Alles in Allem hat diese Stadt wirklich für Jedermann etwas zu bieten.


Berlin

"Berlin, Berlin du bist so wunderbar." Meine absoluten Berlin "Must-See" habe ich euch bereits hier gezeigt. Was soll ich euch sagen? 3 mal Berlin und es sind sicher immer noch mindestens 20 mal zu wenig. Das ist eine typische Stadt, bei der man immer denk man hätte schon alles gesehen und beim nächsten Besuch findet man sicher noch so viele weitere Sehenswürdigkeiten. Eine richtige Großstadt mit sehr viel geschichtlichem Hintergrund. Man merkt es Berlin an, was es in der Vergangenheit alles durchmachen musste. Aber durch diese "tiefen Narben" bekommt man einen unglaublich großen Einblick in diese wunderbare Stadt und ihre lange Geschichte. Berlin war lange gekennzeichnet durch die Trennung der Mauer und bis heute merkt man noch immer die nicht aufgeholten Unterschiede zwischen Ost und West. Für Kulturliebhaber gibt es hier wahnsinnig viel zu sehen. Ob nun das jüdische Museum oder das Brandenburger Tor, man sollte sich auf jeden Fall einige Sachen ansehen. Berlin hat zudem ein sehr aktives Nachtleben und ist somit auch für junge Leute eine Reise wert. Wer es richtig angeht, kann bei diesem Städtetrip wirklich schon mit wenig Geld das Maximum an tollen Erlebnissen herausholen.


Dublin

Nun springen wird noch ein Stück weiter nach oben. Dublin! Die irische Hauptstadt zeichnet sich durch ein unglaublich angenehmes Flair aus. Es ist alles weniger hektisch und die Atmosphäre gleich oft vielmehr einem netten Dorf als einer Großstadt. Die vielen Pubs sind das Markenzeichen der Stadt. Dennoch kann man in Dublin so einiges erleben. Ein Besuch bei den Klippen sollte auf jeden Fall gemacht werden und der Spaziergang durch die Innenstadt ist ein Muss auf dieser Reise. Dublin ist für Jedermann geeignet doch am Besten wird es euch gefallen, wenn ihr keine hektische Großstadt "die niemals schläft", erwartet.


London

Von Dublin geht es direkt weiter nach London und somit in einen richtigen "Kulturschock". Wir sind hier wieder in einer impulsiven und richtig lebendigen Großstadt gelandet. Viel zu sehen, viel zu entdecken und für alles zu wenig Zeit. Man hat das Gefühl, der Urlaub sollte 5 Wochen dauern um genug von London besuchen zu können. Wenn man es so sagen "darf" hat diese Stadt ein bisschen Flair von New York. Diese Schnelllebigkeit und dann auch noch die vielen Menschen, es scheint einfach immer etwas zu geben, dass man noch unternehmen kann. Für das Nachtleben gibt es unzählige Clubs und am Tag kann man sich dann mit kulturellen Hotspots oder ab und zu auch einer Shoppingtour die Zeit vertreiben. London ist allerdings wirklich teuer! Auch in Sachen Shopping steigt man hier nämlich teurer aus als in manchen anderen Städten.
Wer gerne viel sehen möchte, sollte auf jeden Fall eine "Hop-On Hop-Off" Bustour machen. Damit kommt man zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten und kann dann dort jeweils selbst auf Erkundungstour gehen (dieses System gibt es übrigens mittlerweile in fast allen großen Städten).


Paris

"Mon Amour". Als letztes komme ich zur Stadt der Liebe. Paris! Eine Stadt die in der letzten Zeit zwar von vielen schlimmen Ereignissen nicht verschont blieb aber trotz alle dem ihren Zauber nie verloren hat. Wer einmal unter dem Eiffelturm steht, weiß erst wie magisch dieser Ort ist. Am Abend vor dem Sacre Coeur sitzen und den Künstlern zusehen oder einfach durch die Amüsiermeile der Stadt spazieren. Es gibt so viel zu erleben in Paris, dass man sich hier wirklich viel Zeit nehmen muss. Natürlich darf man einen wichtigen Punkt hier noch nicht vergessen: Unweit von Paris werden Kindheitsträume wahr. Die Magie von Disney liegt nur ein paar Kilometer außerhalb der Stadt und fasziniert mich auch mit 24 Jahren noch genauso sehr wie als Kind. Ihr könnt nun circa nachvollziehen wie viel Zeit man wirklich braucht um von Paris zumindest einen großen Teil gesehen zu haben.


Das sind also meine 5 Lieblingsstädte. Ihr könnt sicherlich schon erkennen, dass ich eher der Großstadtmensch bin (bis auf Dublin natürlich).Was ist mit euch? Welche Städte gefallen euch am Besten oder wo möchtet ihr noch unbedingt hin?

01.07.16

Urlaubstagebuch Berlin - Städtereisen

"Berlin, Berlin du bist so wunderschön!"
Wo soll ich bei dieser beeindruckenden Stadt nur beginnen?
Ich war bis jetzt drei Mal in Berlin, habe jedes Mal gedacht ich hätte ALLES wichtige gesehen und wurde jedes Mal aufs Neue eines Besseren belehrt. Vielleicht liegt es an meinem großen Interesse für Geschichte, vielleicht an meiner Liebe für belebte Großstädte?-Ich kann es euch ehrlich nicht sagen aber Berlin fasziniert mich in jeder seiner zahlreichen schönen und auch schlimmen Facetten.
Gleich vorweg möchte ich euch sagen, dass es sich hier immer um meine persönlichen Eindrücke und Erlebnisse handelt und ich euch nur meine Tipps ans Herz legen möchte! Welche der Punkte für euch wirklich relevant sind müsst ihr zu guter Letzt immer selbst entscheiden. ;)

Wer ein bisschen über die Geschichte von Berlin Bescheid weiß, merkt schon bei der ersten Fahrt durch die Stadt, dass auch Jahre nach dem Mauerfall noch immer Unterschiede zwischen West und Ost herrschen welche meiner Meinung nach aber immer ein wichtiger Teil dieser Stadt bleiben werden und niemals ganz verschwinden sollten.

Hotel

Als erste Empfehlung kann ich euch ein wunderschönes Hotel im Herzen von Berlin empfehlen: Leonardo Hotel Berlin Mitte! Diese Unterkunft hat sich seine 4 Sterne mehr als verdient. Es liegt 2 Gehminuten vom bekannten Friedrich Stadtpalast entfernt und in nur 3 U-Bahn Fahrminuten ist man schon am Alexanderplatz! Die modernen Zimmer und das umfangreiche und leckere Frühstück haben mich von der ersten Sekunde an überzeugt. Auch die nahe Umgebung mit zahlreichen schönen Restaurants , einem "Wiener Kaffeehaus" und einigen netten Shoppingmöglichkeiten spricht für sich.

 

Sehenswertes in Berlin

Nun aber weiter zu einigen netten und bekannten Sehenswürdigkeiten welche ihr in Berlin nicht verpassen solltet...
Wen die Geschichte ebenso beeindruckt wie mich der sollte sich vor allem den bekannten Checkpoint Charlie-einen ehemaligen Grenzübergang zu Zeiten der Berliner Mauer nicht entgehen lassen. Hier wurde damals der sowjetische vom US-Amerikanischen Sektor getrennt und auch heute steht hier noch ein "Soldat" am ehemaligen Kontrollhäuschen für Fotos bereit.
Um diesen Punkt herum findet man einige Stände mit "sowjetischen und US-Amerikanischen Souvenirs".
Ein weiterer wichtiger Punkt sind die restlichen Mauerstücke welche als Erinnerung an vergangene Zeiten überall in Berlin verteilt stehen gelassen wurden. Wenn  man einmal vor einem dieser Mauerteile steht, stellt es einem die Gänsehaut auf und man bekommt ein Gefühl dafür wie schlimm diese Zeit gewesen sein muss.
Was man als echter "Tourist" unbedingt gesehen haben muss, ist natürlich das Brandenburger Tor-das Wahrzeihen von Berlin. Hier kann man sich auch direkt in den am Eck gelegenen Starbucks setzten und eine wunderschöne Aussicht auf die Prachtstraße Berlins "Unter den Linden" und das wohl bekannteste Hotel Adlon genießen. Direkt daneben findet man das Wachsfigurenmuseum "Madame Tussauds".Hier eines meiner Erinnerungsfotos damit ihr ein bisschen einen Eindruck davon bekommt: Brandenburger Tor

Wer gerne ein schönes Museum besucht, dem kann ich das DDR-Museum und das jüdische Museum empfehlen. Bei beiden merkt man wieder wie tief die Wunden der Einwohner über die Vergangenheit wirklich sind und wie sich die Vergangenheit durch Berlin zieht.

Wer nun noch nicht genug von Sehenswürdigkeiten hat, dem bleiben noch weitere wichtige Punkte wie das Denkmal der ermordeten Juden Europas und der Berliner Reichstag. Mich persönlich hat der Reichstag zwar sehr beeindruckt allerdings kann es zu langen und nervigen Wartezeiten aufgrund der hohen Sicherheitskontrollen kommen. Also wenn ihr diese Sehenswürdigkeit besucht plant lieber etwas mehr Zeit dafür ein damit ihr euch hinterher nicht ärgern müsst.

 

Shopping

Natürlich darf man in so einer Modemetropole nicht auf das Shopping verzichten. ;)
Viele große Einkaufszentren und der bekannte Kurfürstendamm laden zum Einkaufsrausch ein. Ihr solltet auch unbedingt einen Stopp im KaDeWe (Kaufhaus des Westens) einlegen, denn dieses Einkaufszentrum überzeugt nicht nur mit seiner Mode sondern auch dem prächtigen Bau und der wunderschöne Innenarchitektur. Hier findet man alle großen Designer dieser Welt.
Mitten am Kurfürstendamm befindet sich noch eine Sehenswürdigkeit bei welcher man unbedingt kurz stehen bleiben sollte! Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche- eine Turmruine welche im zweiten Weltkrieg zerstört wurde und heute ein Mahnmal für den Frieden ist.

Wer nun am Kürfürstendamm fertig geshoppt hat kann noch direkt weiter zum Alexanderplatz. Hier findet man weitere schöne Shops und kann auch gleich mit dem Lift auf den Fernseherturm fahren. Dort oben befindet sich ein wunderschönes Restaurant mit atemberaubender Aussicht über Berlin. Wem das allerdings zu adrenalingeladen ist der sollte unbedingt das Restaurant direkt unten im Fernseherturm probieren. Hier kann man wirklich gut essen! Wir haben so einige Restaurants probiert aber dieses war fast täglich einen Besuch wert.

Ein wohlgemeinter letzter Rat: Mietet euch kein Auto denn man erreicht wirklich ALLES super mit der U-Bahn oder S-Bahn und ist mit Sicherheit schneller als wenn man erst mit dem Auto quer durch die Stadt muss und dann noch einen Parkplatz sucht.

Ich könnte euch noch so wahnsinnig viel über das wunderschöne Berlin berichten aber dann würde ich wohl morgen noch schreiben. Fakt ist: Berlin ist immer eine Reise wert und uns hat diese Stadt sicher nicht zum letzten Mal gesehen.
Ich freue mich wie immer über eure eigenen Erfahrungen und Berichte.

23.06.16

Urlaubstagebuch Barcelona - Städtereisen

Da mich nun endgültig das Urlaubsfieber gepackt hat, habe ich beschlossen euch in den nächsten Wochen immer wieder ein kleines Urlaubstagebuch von meinen schönsten Reisen und Urlaubszielen zu schreiben. Ich beginne heute mit meiner spanischen Lieblingsstadt Barcelona!

 

Facts:

Zuerst einmal einige allgemeine Fakten über Barcelona. Eigentlich gehört es nicht ganz zu Spanien sondern ist Teil von Katalonien und liegt Nord östlich direkt am Mittelmeer. Mit mehr als 1,6 Millionen Einwohnern ist Barcelona eine wirkliche Großstadt und ein sehr beliebtes Reiseziel für Jung und Alt.
Damit ich euch aber hier nicht nur erzähle, was so und so Jeder im Internet finden kann, beginne ich nun mit dem Einblick in einer meiner schönsten Reisen der vergangenen Jahre.

 

 

Meine Eindrücke:

Ich muss als Erstes zugeben, dass mein Freund und ich dieses Ziel vorrangig wegen einem - für uns sehr wichtigen - Highlight gewählt haben : Den FC Barcelona - Die Heimatstätte vieler bekannter Fußballstars und der Inbegriff der spanischen Liga. Ich hatte am Anfang so meine Zweifel dass Barcelona noch mehr für uns zu bieten hat, aber ich wurde sehr rasch vom Gegenteil überzeugt. Mit den vielen tollen Sehenswürdigkeiten, dem guten Essen und einem wunderschönen blauen Meer ist diese Stadt wahrlich eine Klasse für sich.
Als Fan von Hundertwasser haben es mir vor allem die einzigartigen Gebäude von Gaudi sehr angetan. Wer einmal nach Barcelona kommt sollte diese Gebäude gesehen haben! In Mitten von eleganten Bauten steht auf einmal ein buntes, lustig aussehendes Gebäude.Das ist wirklich beeindruckend. (Die berühmte Sagrada Familia-die mit Abstand bekannteste Kirche in Barcelona-ist auch ein Gaudi-Gebäude).
Schlendert man so durch die Stadt fällt einem schnell auf, dass diese Stadt eine Modemetropole ist. An jedem Eck findet man bekannte Designer und schöne kleine Boutiquen-man sollte in seinem Koffer also noch genügend Platz für neue Errungenschaften lassen.
Ein bekannter Hotspot, welchen man auf keinen Fall auslassen sollte, ist "Les Rambles". Es ist eine mehr als 1 km lange Promenade direkt im Zentrum von Barcelona welche voll ist von netten kleinen Cafés und Restaurants. Wer hier eine typische spanische Paella essen möchte sollte allerdings ein wenig suchen und vor allem die Preise vergleichen. Denn je weiter man Richtung Meer kommt desto teurer wird es. Wir haben uns hier von einem der vielen "Straßenpromotoren" welche versuchen Gäste für ihr Restaurant zu gewinnen, in ein kleines unscheinbares Lokal führen lasse welches direkt am Eck im ersten Stock liegt. Von Außen fällt es nicht einmal auf aber wenn man hier einkehrt weiß man wieso eine Paella einfach in Spanien gegessen werden sollte. Also mein Tipp an euch: Traut euch und probiert auch einmal die nicht allzu bekannten Restaurants, denn hier werdet ihr nicht enttäuscht.
Mein persönliches Highlight war natürlich ein Heimspiel des FC Barcelonas! Sollte ein Fußballspiel nicht das Passende für euch sein so rate ich euch trotzdem: Macht die Stadionführung durch das berühmte Camp Nou denn hier stellt es jedem noch so großen "Antifußballer" die Gänsehaut auf. Aber ich bin mir sicher, dass Jeder durch dieser unglaublichen Leidenschaft für Fußball welche in Barcelona herrscht wenigstens für diesen Urlaub zum Fußballfan wird. Camp Nou ist ein absolutes "Must-See" und gehört einfach zu dieser Stadt wie Paella, Sagrada Familia und Gaudi ;) .
Ein weiteres schönes Highlight war der schöne Strand mit den unzähligen kleinen Strandbars und herrlichem südländischen Flair. Wer sich hier nicht hinsetzt, für wenigstens 10 Minuten all seine Sorgen vergisst und einfach diese wunderbaren Eindrücke auf sich wirken lässt, ist selber Schuld.

Ich lege euch diese einzigartige Stadt sehr ans Herz denn ich weiß sie wird jedem Einzelnen von euch auf eine eigene Art und Weise begeistern und träumen lassen. Träumen vom Glück, von der Liebe und von den schönen Dingen des Lebens.

Habt ihr Barcelona schon bereist? Wenn ja-gefällt euch die Stadt oder eher nicht so? Wenn nein - habt ihr noch vor Barcelona zu besuchen?