Posts mit dem Label Kochtipps werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Kochtipps werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

14.04.18

Cracker Dips einfach selber machen - Rezeptidee

*Mit freundlicher Unterstützung*

Die warme Jahreszeit ist gekommen und somit auch die Zeit für leichtere Snacks und kalte Speisen!
Vor allem am Abend greift man doch viel zu oft zu Chips und da ich gerade mitten in einer kleinen Ernährungsumstellung stecke, habe ich natürlich beschlossen als Erstes einmal eine gute Alternative für fettige Chips zu finden. 
Da sind mir natürlich sofort die Cracker mit mediterranen Kräutern von Soletti in meiner Lade eingefallen. 
Diese kann man ganz einfach so genießen oder man macht sich auch noch einen köstlichen Dip dazu! 

Ich habe mich für Variante 2 entschieden und möchte euch heute zwei ganz schnelle Rezepte für einen leckeren Cracker Dip zeigen. 
Für die Zubereitung beider Dips benötigt ihr insgesamt gerade einmal 15 Minuten und zusammengerechnet 5 Produkte (wenn man Salz und Pfeffer dazurechnet sind es 7 ;D )! 

 

1. Lachs Dip mit Krenn

 

Das braucht man: 


  • 150 g Räucherlachs
  • 125 g Frischkäse 
  • Etwas frischen Dill
  • Frisch geriebener Krenn (circa 2 EL) 
  • Salz und Pfeffer je nach Geschmack

 

Und so wird‘s gemacht:


Den Lachs klein reissen und in eine Schüssel geben. Frischkäse zufügen und mit einem Mixer (ich benutze hierfür den Speedy Boy von Tupperware da er am einfachsten funktioniert ohne Brei daraus zu machen!) vermischen. Krenn sowie abgezupften Dill zufügen und nochmals gut mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig ist Dip Nummer 1. 

Rezept für Dips
Soletti Cracker

 

2. Kürbiskern Dip

 

Das braucht man:


  • 125 g Frischkäse
  • 3-4 EL Kürbiskernöl 
  • Je nach Geschmack Kürbiskerne 
  • Salz und Pfeffer

Und so wird‘s gemacht:


Frischkäse in eine Schale geben und mit dem Kürbiskernöl mischen. 
Kürbiskerne klein hacken und dem Dip beimengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon ist auch Dip Nummer 2 bereit um genossen zu werden.

Soletti Cracker mediterrane Kräuter
Dips für Cracker
 

In Kombination mit den mediterranen Soletti Crackern bekommt man gerade bei dem Lachs Dip etwas Fernweh, denn man schmeckt die Kräuter sehr angenehm heraus. 
Für mich ist dies die perfekte Alternative zu fettigen Chips und die Cracker mit Dips können auch sehr gut an einem lauen Sommerabend mit Freunden aufgetischt werden. 

Was haltet ihr von solchen kleinen Snacks und was gibt es bei euch an warmen Abenden zu essen?

*Mit freundlicher Unterstützung von Soletti. Die bunte Produktvielfalt findet ihr auf den Soletti Fanpages sowohl auf Instagram als auch Facebook.
 

22.01.18

Koteletts mit Champignonrahm Sauce - Rezept + wissenswerte Fakten

Noch bleibt uns die kalte Jahreszeit etwas erhalten und daher gibt es heute ein richtig leckeres und doch recht deftiges Rezept für ein Schweinefleisch mit Champignonrahmsauce.
Im ersten Moment denkt man meistens, dass eine Sauce selbst zu machen echt schwer sein muss und gar nicht so gut schmecken kann. Dabei kann man mit nur wenigen Zutaten und circa 15 Minuten Zeit eine richtig lecker Rahmsauce selbst zaubern. So spart man sich viele ungesunde Stoffe aus den Fertigpackungen und weiß auch ganz genau was drinnen ist.
Gerade in Zeiten von vielen Allergien und Unverträglichkeiten - welche im Übrigen auch in jedem Alter noch auftreten können - ist es sicher von Vorteil alle Inhaltsstoffe zu kennen.
Das Rezept benötigt mit Vorbereitungs- und Kochzeit circa 30 Minuten.

Rahmsauce selber machen einfaches Rezept
selbstgemachte Champignonrahm Sauce

 

Schweinskotelett mit selbstgemachter Champignonrahm Sauce


Das braucht man:

  • 4 Koteletts ohne Knochen
  • 250 g dunkle Champignons
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 125 ml Sahne
  • 125 ml Creme fraiche
  • 2 EL Mehl
  • 3 EL Weißwein
  • Schnittlauch

Und so wird`s gemacht:


Champignons klein schneiden, die Koteletts leicht klopfen und mit Salz, Pfeffer und Mehl auf beiden Seiten bestreuen. Das Fleisch in einer Pfanne mit Tea Brat/Butter scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und im Ofen warmstellen. Die Champignons in der Pfanne anbraten und anschließend mit der Rinderbrühe aufgießen. Das Ganze kurz kochen lassen. Sahne mit der Creme fraiche sowie dem Mehl mischen, in die Pfanne geben und gut durchrühren Anschließend das Fleisch aus dem Ofen holen und zugeben. Nun circa 15 Minuten ziehen lassen ( Vorsicht es sollte nicht mehr kochen!). Danach mit circa 3 EL Wein und Schnittlauch abschmecken.
Mit einer Beilage nach Wahl servieren und Mahlzeit!





Wissenswertes:


  • Ich achte vor allem immer darauf, dass das Fleisch nicht nur frei von Knochen sondern auch relativ fettarm ist. Durchzogenes Schweinefleisch wird schnell einmal sehr zäh und lässt sich nicht gerade gut essen. Hier sollte man also lieber wirklich auf Qualität und nicht Quantität achten.

  • Bei der Zugabe von Mehl zum Binden von Saucen ist Vorsicht geboten. Am Anfang wirkt die Sauce noch immer relativ dünn aber durch das Ziehen lassen fangt das Mehl besser zu "greifen" an. Somit kann es also bei weiterer Zugabe schnell zu einer klumpigen Konsistenz kommen welche sich dann aber auch schlecht wieder "reparieren" lässt.

  • Dunkle Champignons haben mehr Geschmack als die klassisch Weißen. Sie sind dafür ( zumindest hier bei uns) aber auch teurer. Für jegliche Rezepte mit Champignons - bis auf die gebackene Variante - eignen sich die dunkle Version geschmacklich besser.

  • Die Brühe ist sowohl selbst gemacht als auch in Würfelform geeignet. Natürlich ermöglicht einem die eigene Variante frisch vom heimischen Herd noch mehr Überblick über sämtliche Inhaltsstoffe.

  • Wusstet ihr eigentlich, dass Lebensmittelunverträglichkeiten auch noch im Alter auftreten können? Sie sind uns nicht unbedingt in die Wiege gelegt und tauchen häufiger auf als wir glauben. Oft kann zum Beispiel ein starkes Völlegefühl, das Gefühl von Unverdaulichkeit oder auch Übelkeit sowie Durchfall auf eine eventuelle Allergie hindeuten. Dies kann man aber zuerst beruhigt einmal selbst austesten indem man einfach verschiedene Stoffe bzw. Lebensmittel weglässt und somit testet ob es einem bei Verzicht besser geht.




Was sagt ihr zu diesem Rezept?
Macht ihr Saucen grundsätzlich selbst oder greift ihr auch oft zu den Fertigvarianten?

26.11.17

Boeuf Stroganoff - einfaches Rezept

Heute gibt es die erste Idee für ein richtig leckeres Weihnachtsessen . Die Feiertage rücken näher und die Familie möchte ja meistens sehr gerne richtig deftig bekocht werden. Neben dem klassischen Schweinsbraten am 01.01. fragen sich aber immer wieder sehr viele, was es denn für leckere und nicht zu aufwendige Speisen gibt.
Boeuf Stroganoff bietet wirklich alle Komponenten für ein leckeres Feiertagsessen.
Die Kochzeit hierfür liegt bei circa 20 Minuten.

Boeuf Stroganoff in unter 30 Minuten
Boeuf Stroganoff mit Spätzle

Boeuf Stroganoff


Das braucht man ( circa 4 Portionen ):

  • 400-500 g Rindslungenbraten
  • 120 g Champignons (frisch, nicht aus dem Glas!)
  • Eine Zwiebel
  • 100 g Essiggurken
  • 200 ml Suppenfond (Rind)
  • 100 g Sauerrahm
  • Paprikapulver, Salz, Pfeffer
  • 1-2 EL Mehl

 

Und so wird`s gemacht:


Das Fleisch in Streifen schneiden und mit Salz sowie Pfeffer würzen.
Essiggurken und Champignons klein schneiden und die Zwiebel würfeln. Den Rindslungenbraten in Öl scharf ( circa 2-3 Minuten) anbraten , aus der Pfanne geben und im Ofen warm stellen.
Die Zwiebel im verbliebenen Öl anschwitzen und die Champignons beigeben. Mit Fond ablöschen und kurz aufkochen lassen.
Den Sauerrahm mit Mehl und circa 2 TL Paprikapulver glattrühren. Das Gemisch zügig in die Sauce einrühren und die Gurken zugeben. Anschließend noch einmal alles gut durchkochen.
Herd zurückdrehen und das Fleisch untermengen. Nun alles zusammen kurz ( circa 5- 10 Minuten ) ziehen lassen. Mit den Spätzle anrichten und fertig ist das leckere und deftige Gericht.


Natürlich kann man dzu auch Kroketten, Nudeln oder Rösti servieren.
Bei der Beilage sind einem keine Grenzen gesetzt und man kann nach Belieben wählen.
Es ist aber auf jeden Fall wichtig hierfür ein sehr fettarmes Fleisch - wie eben einen Rindslungenbraten -  zu verwenden. So wird diese Speise richtig schön zart und das Fleisch ist sehr saftig. Um einen unschönen Nachgeschmack zu vermeiden, sollten bei diesem Rezept unbedingt frische Champignons verwendet werden.

Kennt ihr dieses Gericht und kocht es selbst sehr gerne? Welche Beilage würdet ihr empfehlen?

05.11.17

Züricher Geschnetzeltes einmal anders - Rezeptidee

Heute ist es einmal wieder Zeit für eine leckere Rezeptidee. Das Wetter wird langsam wirklich schon winterlich und somit ist es bei uns auch wieder Zeit für deftige und herzhafte Speisen.
Einige von euch kennen sicherlich das klassische "Züricher Geschnetzelte"?
Da es bei uns zu Hause in Sachen Fleischwahl aber immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten kommt, habe ich beschlossen das klassische Original etwas abzuwandeln und ich kann euch schon einmal verraten, dass es super geklappt hat und auch wirklich gleich lecker schmeckt wie die klassische Variante!

Züricher Geschnetzeltes mit Rind 

Züricher Geschnetzeltes

Das braucht man: 

  • 450 g Rindfleisch
  • 250 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Schlag
  • 50-100 g Creme Fraiche
  • 3 EL Weißwein
  • 3 EL Rindsuppe
  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft
  • Mehl zum Stauben

Und so wird's gemacht:


Das Fleisch klein schneiden und mit Salz, Pfeffer und Mehl mischen. Zwiebel würfeln und Champignons in feine Scheiben schneiden. In einer Pfanne etwas Butter zusammen mit Öl erhitzen und das Fleisch scharf anbraten. Das angebratene Fleisch in eine Schüssel geben und bei circa 50 Grad im Backofen warm halten. Ein kleines Stück Butter in die Pfanne geben und die Zwiebel anschwitzen. Die Chanpignons gut durchbraten bis kaum mehr Flüssigkeit in der Pfanne ist. Mit Salz sowie Pfeffer würzen und mit dem Weißwein ablöschen. Alles gut einkochen lassen, Rindsuppe zufügen und den Schlagobers hinzu geben. Die Creme Fraiche mit circa 2 EL Mehl mischen, in die Pfanne geben und zur gewünschten Konsistenz koche lassen. Das Fleisch wieder hinzugeben und bei kleiner Hitze (nicht kochen!) wieder erwärmen. Zusammen mit Kroketten oder auch Nudeln anrichten und fertig ist die "neue" Variante Züricher Geschnetzeltes! 


Man sollte gerade bei Rindfleisch auf jeden Fall darauf achten das Fleisch nicht zu lange zu braten, denn es neigt eher dazu auszutrocknen als es zum Beispiel bei Kalbfleisch der Fall ist. Für die cremige Konsistenz sollte man auf jeden Fall die Creme Fraiche verwenden denn der Schlagobers alleine ist zu flüssig. Durch das Einrühren vom Mehl in die Creme Fraiche vermeidet man Klumpen und hat somit eine richtig schön cremige Sauce.

Kennt ihr das klassische Züricher Geschnetzelte oder kocht ihr eventuell auch lieber mit einer anderen Fleischsorte? Könnt ihr es mit zB. Putenfleisch auch empfehlen?



09.10.17

Gnocchi mit Schrimps-Sauce - einfache Rezeptidee

Nach einer längeren kulinarischen Pause wird es heute einmal wieder Zeit für eine schnelle und leckere Rezeptidee. Selbstverständlich habe ich auch dieses Mal das Gericht wieder vorab für euch getestet und einige Tipps wie euch die Gnocchi mit einer leicht scharfen Schrimps-Sauce problemlos gelingen.
Das Wort " Scharf " sollte hierbei auf jeden Fall nicht abschrecken, denn in einer guten und dosierten Menge ist etwas Schärfe sogar richtig gesund und man kann das Essen trotzdem noch genießen ohne jegliche Geschmacksnerven zu verlieren.

Durch Schärfe können zum Beispiel Glückshormone ausgeschüttet werden oder auch die Mundhygiene gesteigert werden da es den Speichelfluss fördert. Durch die Regulation des Insulispiegel kann sogar die Gewichtszunahme reguliert werden und der Kalorienverbrauch kann erhöht werden. Ihr seht also, dass scharfes Essen in gesundem Maß tatsächlich auch hilfreich und gesund sein kann. Nun aber einmal zu meiner einfachen Rezeptidee welche in circa 30 Minuten gekocht und zubereitet ist.

Gnocchi mit scharfer Schrimps-Sauce


Man benötigt:

  • 400 g Gnocchi
  • 150 g Schrimps
  • 2 Stk. Knoblauchzehen
  • 1/2 - 1 Chilischote ( je nach Sorte und eigener Verträglichkeit)
  • 1 Becher (250 ml ) Schlagobers/Sahne
  • 50 ml Weißwein
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Ecken Schmelzkäse ( Rahm oder auch mit Paprikageschmack )
  • Olivenöl

 

Und so wird`s gemacht:

Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Schrimps leicht anbraten. Die fein gehackte Chilischote und den gepressten Knoblauch zugeben und kurz mit anrösten ( Achtung: Knoblauch brennt sehr leicht an und  das gibt dann einen sehr bitteren Geschmack also wirklich nur sehr kurz mit anbraten!) . Mit Weißwein ablöschen und mit Schlagobers aufgießen. Tomatenmark sowie Schmelzkäse hinzufügen und langsam zergehen lassen. Unter ständigem Rühren circa 5 Minuten kochen lassen. Gnocchi in die Pfanne geben und noch einmal circa 5 Minuten leicht anziehen lassen.
Solltet ihr die Gnocchi selber machen, müsst ihr diese natürlich vorab kochen aber die fertigen Kartoffelklöße aus dem Supermarkt sind ja bereits gekocht und können daher auch einfach nur mehr mit erhitzt werden.
Mit frischem Parmesan und ein paar Kräutern anrichten und genießen!


Schriimps - Sauce mit Gnocchi
Gnocchi mit scharfer Schrimps-Sauce


Wer es gerne schärfer hätte, kann natürlich auch noch nachträglich etwas Chili darüber streuen. Da man die Schärfe der gekauften Schoten allerdings sehr schwer abschätzen kann, empfehle ich da lieber etwas zurückhalten zu sein, denn bei einer extremen Schärfe schmeckt einem auch das beste Essen nicht mehr.
Der Schmelzkäse ersetzt hier übrigens das "Stauben mit Mehl"! Es gibt einen besseren Geschmack und die Sauce wird cremiger. Außerdem kann man mit dieser Methode die unschönen und lästigen Mehlklumpen im Essen vermeiden.


Was haltet ihr von scharfem Essen? Verträgt ihr es gut oder seid ihr hier wirklich auf der ganz milden Seite ohne jegliche Würze? Habt ihr noch andere leckere Rezepte mit etwas Schärfe für mich? Verratet es mir gerne in den Kommentaren!