Posts mit dem Label Geschenkidee werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Geschenkidee werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

10.09.17

Foto Memory Box - Ein Jahr in Bildern

Vor einiger Zeit hat mich ein Paket erreicht welches mir sehr große Freude bereitet hat und aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden euch das Produkt nicht nur auf meinem Instagram Kanal sondern auch hier am Blog zu zeigen.*
Heute möchte ich euch also die Family Memory Box von Cheerz vorstellen. Ihr fragt euch nun bestimmt was an einer Foto Box so besonders ist aber diese Frage kann ich euch sehr rasch beantworten! Es ist einfach das Gesamtkonzept dahinter! Aber starten wir doch ganz von vorne und gehen das System kurz Schritt für Schritt durch!


Foto Box von Cheerz
Family Memory Box



1. Cheerz App


Über die Cheerz App kann man sich ganz einfach seine individuellen Fotogeschenke oder eben Erinnerungsstücke bestellen! Man muss hierfür nicht lange und kompliziert über den Computer nach einer passenden Seite suchen sondern ladet sich einfach die App (gratis) herunter und kann somit direkt über das Smartphone alle benötigten Bilder hochladen. Hierbei muss man auch erwähnen ( und ja das war für mich ein sehr großer Pluspunkt!) dass man beim Hochladen der Bilder nicht immer wieder auf Anfang rutscht und somit direkt nach der Reihe die gewünschten Bilder vom Album hochladen kann. Man muss also nicht bei jedem Foto wieder einzeln die Position suchen bei der man gerade war und das erweist sich bei fast 3000 Bildern am Handy doch als vorteilhaft.


Foto Box mit Polaroids
Polaroids


 

2. Family Memory Box


In der App könnt ihr euch nun direkt die Memory Box bestellen! Eine Box mit 100 Bildern kostet 50€ . Wenn ihr nun eure Bestellung aufgegeben habt, bekommt ihr euren persönlichen "Box-Code" per Mail (hierbei erhaltet ihr natürlich auch die denkbar einfache Anleitung). Nun müsst ihr diesen Code noch direkt in der App aktivieren und habt somit eure 100 Fotos freigeschalten. Hier kommt nun  auch schon das Besondere an diesem System: Man hat nun ein ganzes Jahr Zeit die Fotos zu bestellen.
Warum das so praktisch ist?
Nun sagen wir einfach mal ihr bestellt diese Box im April. Nun habt ihr also zum Beispiel schon Fotos vom Osterfest und dem Valentinstag aber eben noch nicht von Muttertag, Vatertag, Sommerurlaub, Halloween, Weihnachten usw.! Klar haben wir sicher alle genug Bilder um 10 Boxen zu füllen aber man hätte doch sehr gerne einmal alles etwas sortiert. Somit könnt ihr also bei eurer ersten Bestellung auch nur einmal 20 Fotos Bestellen und die 80 restlichen Fotos verbleiben frei auf eurem persönlichen Konto. So kann man über ein ganzes Jahr immer wieder Bilder (weiterhin kostenfrei ) bestellen solange bis das Jahr vorüber ist oder eben die verfügbaren Fotos aufgebraucht sind.


Ein Jahr in Polaroids
Mein Memory Konto


 
 

3. Design


Auch das Design der Box ist wunderschön. Sie sieht von außen sehr edel aus und man hat innen die Möglichkeit, alle Bilder in verschiedene Kategorien zu unterteilen. Alle nötigen Karteikarten sowie Aufkleber für die Beschriftung und nette Spruchkarten werden zusammen mit der Box geliefert.
Die Fotos sind  Polaroids und können direkt in der App auch noch einmal extra beschriftet werden.

Als Mama wird es einem wieder besonders wichtig Erinnerungen nicht nur am Bildschirm festzuhalten. Vor allem musste ich vor Kurzem erleben wie schnell all diese Daten verloren gehen können und man einmal direkt um gefühlte 100 Erinnerungsbilder "ärmer" ist. Somit habe ich mich dazu entschlossen, dass ich ab jetzt auch wieder öfter meine Erinnerungen zusammen mit meiner Familie Schwarz auf Weiß haben möchte.
Man kann über die App natürlich auch andere Produkte wie zum Beispiel einen Fotokalender bestellen und auch hier direkt die Bilder vom Smartphone verwenden.


Polaroids in der Box
Ordnung in der Box



Meilenstein Karten
Alles in Einem



Was haltet ihr von diesem System? Kanntet ihr die App bereits oder ist sie einmal ganz etwas Neues?



* Dieses Produkt wurde mir lediglich kostenfrei zur Verfügung gestellt. Es wurde hierfür kein Beitrag oder Sponsoring vereinbart und dieser Post ist meine freie Meinung. Da mich diese Box aber voll und ganz überzeugen konnte, habe ich mich dazu entschlossen sie euch näher zu zeigen!

08.04.17

DIY Geschenk - einfach und schnell

Na wer hat denn nun noch kein passendes Ostergeschenk für seine Liebsten? Dann solltet ihr euch diesen Beitrag unbedingt weiter durchlesen :D! Heute habe ich nämlich nach längerer Zeit endlich wieder einmal ein kleines DIY Projekt für euch! Es geht schnell, sieht sehr hübsch aus und eignet sich wirklich perfekt als kleines Geschenk! Eben genau passend für das kommende Osterwochenende. Ihr braucht dafür auch nicht wirklich viel zu kaufen, denn einige der Sachen werdet ihr bereits zu Hause haben.
Heute bekommt ihr also die Anleitung für wunderschöne "Lacktassen". Warum Lack? Das erfährt ihr gleich bei den Dingen, die ihr benötigt :).



Man braucht:


  • Einfarbige Kaffeetassen (am Besten eignen sich weiße, damit die Farbe richtig schön wirkt)
  • Nagellack in verschiedenen Farben eurer Wahl
  • Warmes Leitungswasser
  • Klarlack
  • 3 weite und tiefe Gefäße (zum Beispiel Töpfe - aber Achtung der Lack lässt sich nur sehr schwer wieder lösen also sucht euch eventuell alle Töpfe oder Schalen, die ihr auf jeden Fall nicht mehr für Lebensmittel benötigt!) 
  • Tücher (zum Beispiel Geschirrtücher oder auch Küchenrolle) 



Kaffeetassen DIY Geschenk
DIY Kaffeetassen


Und so geht's:


Füllt die Gefäße circa bis zur Hälfte mit lauwarmen Leitungswasser an. Nun leert ihr die erste Nagellack Wunschfarbe in eines der Gefäße. Achtet darauf, dass ihr relativ viel Nagellack in der Mitte verteilt und füllt ihn nicht zu schnell rein da er sonst "untergeht" (absinkt und somit nicht mehr aufgesaugt werden kann). Nun wiederholt ihr das mit all euren Wunschfarben jeweils in einem Gefäß! Ihr könnt natürlich auch mehrere Farben in ein Wassergefäß füllen um einen richtig schön bunten Effekt zu erzeugen! Nehmt euch nun eine der Tassen und beginnt sie schräg in der Mitte der Nagellack-"Lache" einmal komplett zu drehen. Die Tasse nimmt automatisch den Lack an also achtet darauf, dass ihr die Tasse wirklich einmal komplett herum dreht sodass überall genug Farbe hinkommt. Nun könnt ihr kleinere Stellen noch mit einem Tuch nachbesseren indem ihr einfach ein Muster oder eine Linie reinwischt. Mit dem Tuch könnt ihr ebenfalls auch überschüssige Farbe entfernen. Nun lasst die Tasse auf einem Geschirrtuch trocknen. Wenn der komplette Nagellack getrocknet ist, einfach die Tassen noch mit etwas Klarlack ansprühen et voila-fertig ist die selbst "bemalte" Kaffeetasse. Wer sie nun also zu Ostern verschenken möchte, kann zum Beispiel entweder noch Schokohasen oder auch Ostergras mit einem gefärbten Ei in die Tasse geben.



DIY mit Nagellack
Nagellack Rot mit Glitzerpartikel
Einfaches DIY mit Nagellack
Nagellack Lila
DIY mit Nagellack
Nagellack Blau

 
 
Die Tassen sehen super aus und sind schnell gemacht. Allerdings benötigt man für den richtigen Dreh in der Wasserschüssel etwas Geduld. Man sollte die Tasse nicht zu schnell drehen und wirklich immer schön schräg halten, damit man den Lack nicht nur auf einer Linie im unteren Bereich hat sondern wirklich ein schönes Muster bekommt. Der Klarlack am Schluss schützt dann die Farbe. Allerdings sollte man die Kaffeetassen trotzdem lieber mit der Hand abwaschen da der Lack den Geschirrspüler nicht so gut "überleben" würde. Die Idee eignet sich natürlich nicht nur als Geschenk. Wir alle haben den ein oder anderen Nagellack zu Hause stehen, welchen man unbedingt kaufen musste und nun doch niemals verwendet. So findet sich für diesen dann doch noch eine sinnvolle Verwendung.
Achtet unbedingt darauf, dass ihr die Gefäße sofort nach der Verwendung gut auswascht da sich der Lack sonst natürlich am Rand festlegt und relativ schnell auch trocknet. Beim auswaschen solltet ihr das ebenfalls nicht unbedingt im Keramik Waschbecken machen da sich der Lack auch dort sehr schnell festsetzt und dann nur schwer wieder weg zu bekommen ist.
Solltet ihr Probleme in der Ausführung haben, teilt es mir einfach in den Kommentaren mit und ich füge euch nachträglich noch ein paar "To-Do-Bilder in den Beitrag ein. 


10.02.17

Love is in the air - Valentinstag DIY

Ich gebe es zu - bis jetzt haben mein Freund und ich uns nicht wirklich viel aus diesem Tag gemacht. Nachdem ich aber nun seit einiger Zeit recht intensiv auf so vielen Social Media Plattformen unterwegs bin und hier das Thema einfach überall unglaublich präsent ist, habe ich mich dieses Jahr zu einem DIY Überraschungsgeschenk für meinen Liebsten hinreißen lassen. Zuerst wollte ich euch eigentlich zwei Lieblingsideen präsentieren. Da wir aber auch bald Jahrestag haben, spare ich mir das zweite DIY Projekt für diesen Anlass auf und zeige euch heute ein süßes Geschenk, dass man wirklich auch noch in letzter Minute selbst zaubern kann.
Einige von euch werden dieses Glas sicherlich schon kennen aber man muss zugeben es ist tatsächlich ein perfektes Geschenk für den Tag der Liebe. Man benötigt nur wenige Dinge und kann damit aber mehr Liebe ausdrücken als jedes teuer gekaufte Geschenk es jemals könnte.


"50 Reasons why I Love You" DIY


 


Geschenkidee zum selber machen
DIY Geschenkidee



Was benötigst du:

  • Ein großes Glas ( ich habe hierfür ein schönes Aufbewahrungsglas von IKEA genommen)
  • Notizzettel
  • Post It's
  • Bunte Büroklammern


Und so wird's gemacht:

Nimm dir 50 kleine Notizzettel und notiere auf jedem davon einen Grund warum du deinen Schatz liebst. 50 Gründe klingen zuerst recht viel aber wenn man einmal beginnt würden einem sicher auch noch mehr einfalle. Natürlich kannst du dir auch 30 Gründe suchen oder auch 60 Gründe. Ich persönlich bin aber bei solchen Dingen ein Fan von ganz "genauen" Zahlen (ich hoffe ihr versteht was ich damit meine - 50,100,150...).
Meine Gründe sind aus allen möglichen Situationen und gemeinsamen Erlebnissen gegriffen, einige sind sehr allgemein andere werden nur mein Freund und ich wirklich verstehen. Schreibe einfach auf was dir einfällt und was du deinem/deiner Liebsten gerne sagen würdest. Es ist einfach alles erlaubt. Ich muss zugeben, dass ich zwischenzeitlich schon Tränen in den Augen hatte weil einem bei solchen Sachen oft erst wieder einfällt wie wichtig einem der Partner ist und dass so viele Sachen einfach nicht selbstverständlich sind die wir aber so oft für selbstverständlich halten.
Nun aber genug geschwärmt und weiter mit der Anleitung ;).
Falte nun jeden der Notizzettel zusammen und stecke eine Büroklammer darauf damit der Zettel auch zusammenhält.



Geschenkidee DIY
50 reasons why I love you



Am Schluss gibst du einfach alle fertigen Zettel in dein Glas und beschriftest (wie in meinem Fall) 3 Post It's mit den Worten ... (Anzahl der Gründe) why I Love You. Natürlich kannst du das ganze auch auf ein Post It schreiben. Solche Details sollte man einfach gestalten, wie es einem selbst am Besten gefällt. Achte darauf dass du die Post It's an der Seite, an der der Klebestreifen ist, beschriftest. So kannst du sie direkt in das Glas kleben ohne dass du zusätzlich einen Kleber benötigst.
 Wer möchte kann das Glas natürlich noch mit Maschen, Farben oder Sticker dekorieren. Da mein Freund und ich beide sehr minimalistische Menschen sind und auch unsere Einrichtung eher sehr modern und zweifarbig gehalten ist, habe ich mich für die einfache Variante entschieden und nur ein paar nette Herzkerzen dazugestellt.


Geschenkidee für Verliebte,  beste Freunde und Familie
Geschenke für die Liebsten


Ich wünsche euch gutes Gelingen und einen wunderschönen Valentinstag mit euren Liebsten. Natürlich freue ich mich wie immer über eure Erfahrungsberichte und Bilder wie ihr das Glas gestaltet habt :).

02.01.17

Neues Jahr-Neue (Blog) Vorsätze?

Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet.  Aber wie sieht es nun eigentlich aus mit den Neujahrsvorsätzen? Sind sie alle schon am dritten Tag des neuen Jahres Geschichte oder werden sie noch mit voller Motivation durchgezogen? Gibt es denn überhaupt noch Vorsätze oder haben viele dieses Klischee schon an den Nagel gehängt?


Vorsätze ja oder nein?

Ich persönlich habe mir für dieses Jahr schon so einiges vorgenommen. Allerdings bezeichne ich es lieber als Ziel denn Vorsatz klingt für mich so nach "Ach das gibt sie eh in zwei Wochen wieder auf." Aber was genau kann man sich denn alles vornehmen? Vor nicht allzu langer Zeit habe ich ein Video gesehen welches mich schon ein wenig inspiriert und motiviert hat, den ein oder anderen Punkt in meinem Leben etwas zu verändern. Für mich selbst geht es da vor allem um Dinge bei denen ich immer gedacht habe, dass es so und so nichts bringen wird es zu versuchen denn man findet doch immer wieder neue Ausreden warum man irgendetwas nicht schafft. In diesem Video habe ich aber einen Satz wirklich ernst genommen und ich glaube, dass diese Denkweise gar nicht einmal so falsch und übertrieben gedacht ist. "Nur du selbst setzt dir die Grenzen in deinem Leben. Wenn du denkst du schaffst das nicht wird es sicherlich so sein, denn dein Gehirn kann deinen Körper in solchen Ausmaßen beeinflussen, dass du dir sogar die schlimmsten Krankheiten einreden könntest bis du sie tatsächlich bekommst." Klingt zwar extrem aber für mich scheint da doch ein bisschen Wahrheit mitzuschwingen. Genau deswegen habe ich nun mehr Motivation denn je das neue Jahr für mich zu nutzen.

 

Meine Motivation

Ein weiterer großer Ansporn für meine "Vorsätze" ist mein 3-Jahres-Buch. Wer mir auf Instagram folgt hat es vielleicht schon einmal gesehen.
Das Konzept dahinter ist ganz simpel: Man hat einen Kalender-für jeden Tag ein Blatt mit einer Frage wie zum Beispiel "Was bereitet dir zur Zeit die größten Sorgen?" - und so sollte man jeden Tag diese eine Frage beantworten.




3 Jahres Tagebuch odernichtoderdoch
Was möchte ich ändern?




Nach einem Jahr ist man dann durch und beginnt auf der selben Seite wie vor genau einem Jahr wieder von vorne und hat somit einen tollen Überblick was sich denn in einem Jahr alles so verändern kann. Natürlich muss man damit nicht genau am 1.1 starten sondern kann auch erst im Februar oder August oder einem anderen beliebigen Monat beginnen. Wichtig ist nur, dass man dann im Kalender zum richtigen Tag blättert.



Tagebuch für 3 Jahre - Motivation beim bloggen
odernichtoderdoch


Und nun?

Ich habe mir also fest vorgenommen, dass gerade Fragen bezüglich der Erfolge (in meinem Fall bezieht sich das für mich in erster Linie auf mein Studium) in einem Jahr eine andere Antwort haben sollen als das Jahr zuvor (hier muss ich hinzufügen dass ich meinen 3-Jahres-Kalender bereits Mitte November gestartet habe). Prüfungen vor denen ich mich viel zu lange gedrückt habe sollen nun endlich geschafft werden und Abende an denen ich zu faul war um Sachen zu erledigen sollen nun produktiv genutzt werden.
Die letzten Jahre hatte ich nie neue "Vorsätze" welche wirklich Etwas verändern hätten sollen aber dieses Jahr gibt es viel zu tun. So starte ich voller Elan in ein neues aufregendes Jahr in das ich euch natürlich auf Instagram, Twitter und selbstverständlich auch hier auf meinem Blog mitnehmen werde.

Der 3-Jahres-Kalender ist übrigens unter: www.odernichtoderdoch.de erhältlich.

Was ist mit euch? Habt ihr euch neue Ziele für 2017 gesetzt? Und wenn ja, was ist eure Motivation sie zu erreichen?