Posts mit dem Label Gadgets werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Gadgets werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

28.01.18

MyXoon - Hilfsbereite Kommunikations-App?

*Anzeige

Digitale Kommunikation gehört genauso sicher zu meinem Blogger-Alltag wie der Himmel blau ist. Aus diesem Grund nutze ich tagtäglich die unterschiedlichsten Apps um mit meinen Kollegen, Partnern und natürlich auf Privat zu kommunizieren. Vor einiger Zeit wurde ich auf die Kommunikations-App MyXoon aufmerksam welche einige neue Funktionen zu allen anderen bisher bekannten Apps verspricht.
Zugegeben, ich bin bei solchen "Neuheiten" immer etwas skeptisch, denn man muss sagen das alt Bewährte ist oft doch immer am Besten und gerade im Bereich der digitalen Kommunikation ist es für neue Apps am Markt sehr schwer sich gegen die bereits Bekannten durchzusetzen!

Die App ist sowohl für iOS als auch Android kostenlos erhältlich und hat natürlich die klassischen Funktionen wie "Chat" und "Kontakte aus der eigenen Liste hinzufügen" aber was sind denn nun die so besonderen Neuheiten?
Von diesen gibt es zwei Funktionen welche ich euch heute kurz vorstellen möchte.

Profil Daten angeben MyXoon
Profil Daten

1. Radar


Eine Funktion die man bisher vor allem von vielen Dating-Seiten kennt, soll nun auch endlich "alltagstauglich" werden. Man hat bei MyXoon die Möglichkeit über die Radar-Suche alle Kontakte welche ebenfalls die App nutzen in einem Umkreis von bis zu 10 km zu finden und kann diese direkt anschreiben.
Bei der Suche kann man das Alter, Geschlecht und den genauen Umkreis (100 m - 10 km) filtern und erhält somit die Möglichkeit neue Leute kennenzulernen. Wenn ein Nutzer ein Profilbild verwendet scheint dies ebenfalls auf.
Durch das Klicken auf den Kontakt erhält man die Möglichkeiten "Hinzufügen" um die Person in die eigenen Kontakte zu bekommen und "Nachricht" um direkt eine Unterhaltung zu starten.
Ob hier alle Benutzer der Funktion wirklich nur auf normale Kommunikation aus sind oder das Ganze doch als "Dating-Radar" sehen bin ich mir nicht ganz sicher. Ich denke, dass es hier zwar sicher eine gute Möglichkeit gibt um neue Leute kennenzulernen aber es verirren sich eben überall "schwarze Schafe" und somit kann es sicher passieren, dass einige der angezeigten Kontakte es auch als Flirt-Portal nutzen.
Das Gute daran: Es werden nicht besonders private Informationen angezeigt und man muss natürlich auch nicht allzu viele sehr persönlichen Daten ausfüllen.

Radar Suche bei MyXoon
Radar-Suche


2. Alarm


Die für mich persönlich noch spannendere Funktion ist jene der Alarm-Möglichkeit.
Wenn man sich in Gefahr befindet kann man diesen Modus direkt in der App aktivieren und alle User im Umkreis von 500 m erhalten den aktuellen Standort sowie die Profildaten gesendet.
Im ersten Moment mag das zwar befremdlich klingen aber es kann tatsächlich sehr helfen. Vor allem in Großstädten wo sich viele weitere Nutzer aufhalten, kann man so in Sekunden und ohne viel Aufwand Hilfe holen lassen.
Es benötigt insgesamt 3 Klicks um den Alarm zu aktivieren: App öffnen-Alarm drücken-Alarm bestätigen.
Ich habe sonst für Notfälle immer ein Kurzzeichen in meiner SMS-Liste gespeichert. Wenn ich also SOS eingebe kommt eine bestimmte Nachricht welche ich aber natürlich an jeden Kontakt einzeln senden muss. Wenn ich Pech habe sind die Personen welche ich versuche zu erreichen natürlich auch gerade nicht am Handy. 
Über MyXoon hingegen hat man die Möglichkeit mit dieser Funktion direkt mehrere Leute zu erreichen. Durch das Senden des Standortes kann man außerdem für den Fall, dass zum Beispiel die Polizei geholt wird, direkt eine genaue Angabe über den Aufenthaltsort machen ohne zuerst über Fachleute den Standort des Gerätes herausfinden zu lassen. Wenn man vor hat diese Funktion im Ernstfall auch zu gebrauchen, sollte man also in jedem Fall die richtigen Daten im Profil angeben und eventuell auch ein reales Profilbild hinzufügen!
Ich würde den Umkreis eventuell auf 1-2 km ausweiten um noch mehr Leute zu erreichen da man ja -wie bereits erwähnt- durch das Erhalten des Standortes und der Daten wie Name nicht direkt am Ort des Geschehens sein muss um jemanden helfen zu können.

schnelle Hilfer über App
Alarm-Funktion


Mein Fazit: Ich persönlich finde beide Funktionen sehr interessant bin aber für die Radar-Funktion etwas zu misstrauisch anderen Menschen gegenüber um sie wirklich viel nutzen zu können. Die Alarm-Funktion hat mich in der Theorie aber voll überzeugt. Wenn im Ernstfall alles genau so funktioniert wie beschrieben, hat man sicher eine 70% höhere Chance Hilfe zu bekommen als wenn man nur einem einzigen Kontakt eine Hilfe-SMS sendet. In einer Notlage hat man auch selten die Zeit zu überlegen wer in der Nähe sein könnte oder welche Daten man alles in die SMS packen soll und dies übernimmt hier die App für einen.
Alleine für diese Möglichkeit zahlt es sich auf jeden Fall schon aus MyXoon am Handy zu haben und sich ein Profil anzulegen.

Was sagt ihr zu diesen zwei Funktionen und könnt ihr euch vorstellen, dass eine App somit auch Leben retten könnte?



* Dieser Beitrag enthält Werbung. Meine subjektive Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst und enthält sowohl alle positiven und auch negativen Aspekte die aus meiner Sicht wichtig sind. Alle genauen Infos zum Thema Werbe-Beiträge findet ihr bei Trusted Blogs

02.06.17

Bloggertauglich? - Honor 8 Pro im Test

Heute kommt nun nach einer ausgiebigen Testphase endlich mein Bericht über den Alltagstest mit dem Honor 8 Pro!

Zuerst einmal ein paar Fakten:
Das Honor 8 Pro gehört zur Huawei Familie und ist sozusagen das Flaggschiff in seiner Serie! Es hat viel Funktionen und ist bereits mit einem sehr modernen und neuen Ladestecker ausgestattet!
Die Größe beläuft sich auf 5,5 Zoll und ist somit recht groß aber hat dadurch natürlich auch einen unglaublich guten Bildschirm! Weiters bietet das Gerät die Möglichkeit einer Dual-Sim Nutzung!

Ich habe das Honor 8 Pro nun eine Zeit lang auf seine Alltagstauglichkeit getestet. Ich möchte an diesem Punkt aber gleich erwähnen, dass für mich in diesem Test die technischen Daten nicht wirklich zählen und ich wirklich einen "Otto-Normal-Verbraucher-Test gemacht habe. Ich schmeiße also hier nicht mit technischen Daten um mich, welche ich selbst nicht verstehen würde ;D!  
Warum ich so einen Bericht als Fashion Boggerin schreibe?  Nun ja auch eine Fashion Bloggerin benötigt als Arbeitsgerät ein gutes Handy wie eben auch ein Reise- oder Technik Blogger!
Immerhin ist das Smartphone mein täglicher Begleiter und dient mir größten Teils für meine Arbeit wie E-Mails beantworten, Bilder machen und diese uploaden, Beiträge schreiben (ja auch hier tippe ich manchmal mit dem Handy wenn mir gerade etwas Gutes einfällt und ich nicht am Laptop sitze) oder auch für ganz normale Telefonate!  Also wie ihr seht habe ich hier schon meine wichtigsten Punkte erwähnt, welche für mich die "Bloggertauglichkeit" ausmachen!
Ich werde euch meinen Bericht hier in kleine Unterkategorien mit anschließender Pro/Contra Liste niederschreiben,  damit es etwas übersichtlicher ist und jeder für sich eventuell schon vorab die relevanten Punkte leichter findet!



alltagstest mit dem honor 8 Pro
honor 8 Pro


Aussehen/Handhabung


Vom Äußeren gefällt mir das Honor 8 Pro sehr gut! Es ist klassisch in schwarz gehalten und weist keine großen Schnick Schnak auf-schlicht und elegant! Die Größe ist für mich allerdings sehr schwer, da ich ständig das Gefühl habe als würde es mir aus der Hand rutschen obwohl es das nicht tut! Als Mann hat man es  hier sicher leichter!
In der Nutzung (SIM einlegen, Einschalten, Grundeinstellungen vornehmen...) fällt einem das Honor 8 Pro nicht schwer, wenn man zuvor bereits ein Smartphone hatte!
Einzig relevanter Unterschied ist für mich hier der Dual-Sim, also die Möglichkeit zwei Simkarten gleichzeitig zu nutzen! Die Idee finde ich wirklich sehr praktisch-vor allem für Geschäftsleute! Man kann hier sowohl die private als auch die geschäftliche SIM-Karte einlegen und hat ebenfalls die Möglichkeit eine Karte auf Stumm zu schalten! Wenn man also zum Beispiel im Urlaub ist, kann man direkt die Geschäftsnummer wegschalten, ohne die Karte aus dem Handy entfernen zu müssen! Ist zwar keine neue Erfindung aber ich kenne nicht wirklich andere Smartphones, welche diese Funktion haben!
Beim Einschalten findet man natürlich das gewöhnlich Android-Layout vor (für mich eine ziemliche Umgewöhnung da ich mit diesem System noch nie so richtig gearbeitet habe) und hat auch alle wichtigen Punkte wie Einstellungen, Telefon und Nachrichten im Blick!
Der Fingerprint befindet sich bei diesem Smartphone auf der Rückseite und lässt sich auch sehr leicht einstellen. Allerdings ist es für mich etwas gewöhnungsbedürftig da ich das Handy oft ungewollt entsperre! Wenn man es also "falsch" hält entsperrt man es quasi automatisch.



Huawei Familie - honor 8 Pro
Android Layout


Extras/Einstellungen


Ich muss zugeben, dass ich wirklich lange gebraucht habe um alle Extras in den Einstellungen zu entdecken! Es gibt viele nette Spielereien die man zwar nicht unbedingt benötigt aber ich möchte sie gerade nicht mehr missen. So kann man zum Beispiel durch ein stärkeres Klopfen mit dem Fingerknöchel auf den Bildschirm einen Screenshot machen oder durch Zeichnen eines "c" die Kamera öffnen! Wie gesagt,  zwar kein Muss aber trotzdem ganz lustig und zeugt von einem wirklich technisch hoch entwickeltem Gerät!
Man kann-und das gefällt mir persönlich sehr gut-den Befehl einstellen, dass ein Anruf (oder auch der Wecker)  lautlos wird wenn man das Honor 8 Pro auf den Bildschirm legt! Aber vorsicht: nicht dass ihr dann verschlaft ;D!


Kamera


Eines nehme ich vorweg: Die Kamera des Honor 8 Pro ist für mich mein persönliches Highlight! Ich habe wirklich noch nie eine so gute Handykamera gesehen! Man kann sie auch auf den Profi-Modus schalten und benötigt somit kein eigenes Bearbeitungsprogramm mehr! Auch die Front Kamera  (oft der Schwachpunkt bei Smartphones!) überzeugt auf voller Länge! Alle verschiedenen Einstellungen-wie zum Beispiel "Beauty"- kann für beide Kameras verwendet werden!  Auch intern hat das Honor 8 Pro ein wahnsinnig gutes Bearbeitungsprogramm mit vielen Filtern und den wichtigsten Einstellungen wie Licht, Kontrast und Sättigung (natürlich noch viel mehr aber das sind ja nun die Wichtigsten). Ich traue mich fast schon zu sagen, dass dieses Handy wirklich am ehesten eine Kamera ersetzen kann. Für mich als Bloggerin ist das ein sehr wichtiges Kriterium! Ich finde in allen möglichen Situationen wirklich schöne Motive zum Fotografieren und möchte aber nicht immer 24/7 eine schwere Kamera mitschleppen! Ein Beispiel:Ich habe zur Probe eine Nahaufnahme von einer unserer Blumen gemacht und viele Leute haben gedacht, das sei ein Bildschirmschoner den ich mir heruntergeladen hätte!
Ich nehme es gleich vorweg: Leider weisen die Bilder in der "mobilen Version" dieses Beitrags nicht die Qualität auf-einfach einmal auf das Foto klicken und ihr seht es in originaler Größe und somit auch in Originalqualität!


Kamera einstellungen
Einstellungen Kamera

Kamera honor 8 Pro
Weitere Einstellungen


Kamera honor 8 Pro
Nahaufnahme

Kamera honor 8 Pro
Landschaft & Mensch


Akku


Der Akku hält sehr gut und lange an! Allerdings ist das Handy zur Zeit ja auch noch neu und ich kenne mittlerweile das Problem mit immer schwächer werdenden Akkus! Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich mich aber über den Halt nicht beschweren und komme-auch bei aktiver Nutzung von Social Media und Co.-problemlos mehr als einen Tag aus (ich bin allerdings eine Kandidatin die erst bei unter 10% Akkustand auflädt!). Ich werde euch hierzu aber noch einmal einen kurzen Nachtrag schreiben wenn das Handy etwas "älter" ist um zu vergleichen ob der Akku auch auf Dauer deutlich besser hält!


Fazit


Alles in allem wollte ich das Honor 8 Pro ursprünglich mit einem anderen Android Gerät vergleichen aber das wäre meiner Meinung nach den anderen Smartphones gegenüber nicht ganz so fair! Klar kommen zur Zeit wirklich wieder sehr tolle und neue Geräte auf den Markt aber irgendwie hat dieses Smartphone-gerade bei den Einstellungen und teils eben auch bei der Kamera -so einige Punkte die ich bei keinen der Handys in meiner Umgebung finden konnte (darunter waren ein Huawei P10 welches dem Honor 8 Pro sonst definitiv am Nächsten kommt, ein ZTE und zwei neuere Samsung Modelle).
Da das Honor 8 Pro also so ein kleines Individuum für sich ist, bekommt ihr eine einfache Pro- und Contra Liste und keine Vergleichsliste :)!


Pro

  • Kamera-sie ist für ein Smartphone wirklich top und für mich als Bloggerin eine realistische Alternative zu einer normalen Kamera!

  • Extra Einstellungen-auch wenn sie nicht "lebensnotwendig" für den Gebrauch eines Smartphones sind, so sind sie doch sehr tolle Spielereien die das Honor 8 Pro für mich zu etwas Besonderem machen

  • Dual-Sim-gerade in der Geschäftswelt von Vorteil da man einfach nur mehr ein Handy benötigt und die Geschäftsnummer auch einfach wegschalten kann

  • Akku/Ladezeit-der Akku hält und ladet auch schnell aber wie bereits erwähnt bekommt ihr hier nochmal ein Update ob dies auch so bleibt!

Contra

  • Größe-für mich leider wirklich ein Nachteil da ich einfach länger zum Schreiben brauche und es teilweise bei viel Gebrauch etwas anstrengend wird damit zu arbeiten

  • Fingerprint-da er sich auf der Rückseite befindet kann man-für schnelles entsperren nur die Zeigefinger nutzen und entsperrt das Handy auch oft ungewollt!



Zusammenfassend kann ich das Honor 8 Pro aber auf jeden Fall empfehlen! Schickes Design trifft auf große und dennoch leicht anwendbare Technik! Für mich als Bloggerin ein wirklich vielfältiges Arbeitsgerät!

Ein großes Danke an Honor Deutschland dafür dass ich dieses großartige Smartphone kostenfrei testen durfte und mich nun selbst von den vielen Extras überzeugen konnte!

Kanntet ihr dieses Modell bereits oder ist euch das Honor 8 Pro komplett neu? Welches Smartphone nutzt ihr?

16.03.17

Nützliches Gadget zu Hause und unterwegs

 
 
Heute habe ich einmal ein wirklich nützliches Gadget für euch. Es handelt sich hierbei um den Tischtresor STRONGCASE! Ihr fragt euch nun sicher wozu man denn zu Hause oder gar im Urlaub einen Tischtresor benötigt?! Nun um euch einige Beispiele zu zeigen, habe ich zwei private Erlebnisse vorbereitet, die euch zeigen sollen warum so eine Anschaffung eigentlich gar nicht so "sinnlos" ist wie man sich zuerst denkt. Zuerst möchte ich euch aber einmal einige Fakten zu diesem Gadget auflisten.


 

FACTS

  • Strongcase ist ein kleiner und leichter Tischtresor der in Berlin sehr aufwändig produziert wird.
  • Dieser kleine Tresor wiegt gerade einmal 11kg und ist somit leicht zu transportieren und auch gut zu verstauen!
  • Trotz seines leichten Gewichtes und der Tatsache , dass es keine Verankerung gibt, kann man das gute Stück versichern lassen!
  • Die zugehörige Versicherung koste im Monat gerade einmal 120€ und ist mit einer Summe von über 150.000€ weltweit! abgesichert!
  • Es gibt Strongcase in verschiedenen Farben und er ist -vom Innenleben her-perfekt geeignet für Armbanduhren und andere teure Schmuckstücke.
  • Wer die zugehörige Versicherung abschließt, bekommt den Tresor um einen Schnäppchenpreis!
  • Anfragen könnt ihr unter: https://www.strongcase.de/anfrage
 
Stronngcase Tischtresor
 
 

WOZU?

Diese Frage stellen sich sicher gerade einige von euch! Nun wie bereits oben erwähnt, habe ich zwei eigene Erlebnisse, die euch zeigen wie oft man doch so einen Tresor benötigen kann.
 
Früher, als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, hatten wir immer einen riesigen und richtig schweren Tresor der beim Siedeln mit Mühe und Not von 3!Männern aus der Wohnung geräumt wurde. Sicher keine schlechte Anschaffung wenn man den nötigen Platz dafür hat. Mein Freund und ich haben allerdings nicht so viel Platz übrig und daher haben wir bis jetzt immer ohne Tresor gelebt. Meinen teuren Schmuck habe ich im Kasten zwischen dem "Ramschschmuck" verstaut und habe einfach immer gehofft, dass Einbrecher keinen Unterschied sehen und somit denken das sei alles wertlos. Nun gut eingebrochen ist bei uns zum Glück noch keiner aber ein guter Freund hatte eine Zeit lang eine Freundin. Diese Dame wirkte auf mich immer ganz ehrlich und nett. Somit hatte ich nie Bedenken, wenn sie einmal 5 Minuten mit unserer Kleinen alleine im Zimmer spielte. Natürlich haben wir sie nie ganz alleine in der Wohnung gelassen aber wir waren immer auf der Terrasse oder so. Irgendwann ist mir einmal aufgefallen, dass jedes Mal Sachen von mir verschwinden. Zuerst war es teureres Make Up und auf einmal habe ich bemerkt, dass meine goldene Kette mit dem Kreuz fehlt. Die Kette hatte für mich einen zusätzlichen Wert, da sie meinem verstorbenen Vater gehört hat und somit einfach unersetzbar war bzw. ist! Nach einiger Zeit hat sich leider herausgestellt, dass diese besagte -mittlerweile EX-Freundin eine ziemlich falsche und verlogene Person war. Somit konnten wir ihr zwar die Diebstähle nicht direkt nachweisen, aber es war für uns eindeutig, dass sie es gewesen sein muss. Hätte ich mir also einfach einen kleinen Strongcase in meinen Kasten gestellt wäre es vermutlich nicht so weit gekommen, denn es fällt schon mehr auf wenn jemand mit einem kleinen Tresor aus der Wohnung spaziert als wenn man irgendwo eine Kette in der Tasche versteckt hat. Ehrlich gesagt ärgere ich mich ein bisschen über mich selbst, dass ich zuvor noch nie an so einen Tresor gedacht habe, denn es war schon immer so, dass wenn wir auf Urlaub gefahren sind ich meiner Mutter extra den teuren Schmuck zum verstauen im großen Tresor gebracht habe.
 
 
 
Tischtresor Strongcase versicherbar
 
 
 
 
Die zweite Geschichte ist eigentlich, wenn man länger darüber nachdenkt so lustig, dass sie schon wieder traurig ist. Ich war vor einigen Jahren in der Türkei auf Maturareise und hatte da natürlich nicht den teuersten Schmuck mit. Aber meine teure Sonnenbrille und Geld sowie Reisepass hatte ich schon im Gepäck. Ich muss gleich vorwegnehmen, dass unser Zimmer nicht das Einzige war, welches von solchen Vorfällen betroffen war. Allerdings wurden die Vorfälle immer nur mit einem verächtlichen Blick a la "Ihr seid doch alle betrunken und wisst nicht was ihr redet" von der Hotelrezeption abgetan. Im Ausland- vorallem im außereuropäischen Raum- sind solche Angelegenheiten dann zusätzlich nochmal etwas komplizierter zu klären. Folgender Vorfall wäre also mit Strongcase sicher auch nicht so passiert: Leider hat unser Zimmertresor immer wieder Probleme gemacht, die komischerweise auch das Personal nicht lösen konnten und somit habe ich irgendwann-aus Angst der Tresor könnte einmal gar nicht mehr aufgehen-meine Wertsachen versucht so gut es geht in der Tasche zu verstecken. Meine Sonnenbrille habe ich damals einfach so im Zimmer abgelegt da ich mir mehr Sorgen darum gemacht habe, dass sie mir wer am Pool stehlen könnte. Tja, leider falsch gedacht! Eines Mittags bin ich also in unser Zimmer um meine Brille für den Ausflug zu holen. Ich musste voller Entsetzen feststellen, dass sie weg war. in diesem ganzen Zeitraum war nur die Putzfrau in unserem Zimmer gewesen. Jetzt kommt aber erst das "Lustigste" an dieser Geschichte: Meine Sonnenbrille wurde einfach durch eine komplett andere, billige, No Name Brille ersetzt. Als würde einem das nicht auffallen! In anderen Zimmern, wo die Tresore auch nicht funktioniert haben, wurde Bargeld und Karten entwendet! Natürlich konnte man niemanden etwas nachweisen aber wir waren uns alle sehr sicher wer es gewesen ist. Leider mussten wir am Ende ohne Ergebnis und ohne den verschwundenen Gegenständen abreisen.
Ihr seht also wie schnell man gewisse Situationen unterschätzt, über die man sich im Nachhinein ärgert. Ich werde mir nun auf jeden Fall so einen kleinen Tischtresor zulegen, denn dieser ist weder schwer noch aufwändig zu verstauen und man hat trotzdem die perfekte Absicherung! Sowohl zu Hause als auch im Urlaub.
 
 
Strongcase versicherter Tischtresor
versicherter Reisetresor
 
 
 
 
 
Was ist mit euch? Ist euch so etwas auch schon einmal passiert oder habt ihr andere Geschichten die dazu passen? Was haltet ihr von solchen Absicherungen?
 
 
#Sponsored Post-dies bedeutet nicht, dass ihr einen vorgefertigten Post gelesen habt! Der Post beinhaltet meine eigene Meinung und meine persönlichen Erlebnisse!