Posts mit dem Label Allgemein/Blogger Tipps werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Allgemein/Blogger Tipps werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

13.06.17

Meine Lieblingsblogs

Ihr wundert euch sicher gerade über diesen Titel, denn es ist einmal wieder etwas ganz Neues auf meinem Blog! Da ich diese Aktion von Christin aber wirklich toll finde, möchte ich diesen Monat auch daran teilnehmen!
Worum geht es bei "Meine Lieblingsblogs" : Ganz einfach um eine Art "Vorstellungsrunde"! Die Blogger Welt ist heutzutage wirklich nicht mehr so leicht-egal ob man nun schon länger bloggt oder gerade erst damit startet -  denn man muss es einmal ehrlich sagen: Es gibt mittlerweile sehr Viele von uns!
Daher hat die liebe Christin dazu aufgerufen, einen Beitrag zu veröffentlichen mit einem kleinen (natürlich von ihr zusammen gestellten)  Q&A. Die jeweilige Posts aller Blogger werden dann auf ihrer Seite gezeigt und Christin wählt jeden Monat ihren ganz persönlichen Lieblingsblog! Wie bereits oben erwähnt eine tolle Aktion, da man es in der Welt der Blogger einfach nicht mehr so leicht hat wie noch vor einigen Jahren! Vielleicht findet auch ihr als Leser somit Blogs welche euch total gefallen und die ihr so sonst eventuell gar nicht gefunden hätte! Ihr seht also es ist eine Win-Win Situation :D.
Nun aber zu den Fragen im Juni!


1. Wenn du deinen Blog in drei Worten beschreiben müsstest, welche wären es und warum? 


(Als Blogger nur 3 Wörter wählen zu dürfen ist ja fast schon unfair weil man hat irgendwie immer den Drang lange Texte zu schreiben ;D!)

Ich - Mein Blog ist mein virtuelles und ganz persönliches Ich! Hier teile ich meine eigenen Erfahrungen, Wünsche und Leidenschaften mit euch!

Lebendig - Seit ich dieser Leidenschaft zu schreiben so richtig nachgehe, gibt es hier nicht einmal eine ganze Woche Urlaub oder Auszeiten! Mir würde es aber auch sehr fehlen wenn ich einmal länger Nichts mit euch teilen könnte :D.

Einzigartig - Ja mein Blog ist einzigartig weil es eben immer meine eigenen und ganz persönliche Ansichten sind (denn jeder Blogger schafft sein einzigartiges Werk!)

Blogger Q & A
Meine Lieblingsblogs 


2. Was macht dich als Person aus? 


Meine Lebensfreude und die große Hilfsbereitschaft! Ich bin eine Träumerin und egal wie schwer die Situation ist, ich werde niemals aufgeben und mir meine Lebensfreude von niemandem nehmen lassen. Meine Freunde können sich auf mich verlassen -  wenn es einmal soweit kommen würde und ich mich entscheiden müsste ob ich oder meine Freunde/Familie verhungern müssen , dann würde ich mich immer für mich selbst entscheiden.


3. Welchen Trend hast du 2017 für dich entdeckt? 


Puh endlich einmal eine Frage die sich kürzer beantworten lässt ;D.
Ganz klar Fishnets und Chia Samen!
Ich habe zwar bei beiden Trends etwas länger gebraucht um sie für mich zu entdecken aber dafür liebe ich sie nun umso mehr!

Food Trend 2017
Trend : Chiapudding


4. Was würdest du Blogger Anfänger raten?  


Informiert euch und seid anders! Viele von uns (auch ich) haben einfach so blauäugig darauf los geschrieben und dabei übersehen, wie viel Arbeit und Wissen dahinter steckt!
Ja man braucht eben ein Impressum, sollte sich HTML- Kenntnisse aneignen und am Beste nebenbei noch ein paar gut laufende Social Media Kanäle betreiben. So sieht es heutzutage eben aus- das Blogger Leben ist kein Ponyhof und wenn man nur auf Gratisprodukte und Co. aus ist, sollte man es besser gleich lassen.

Nun solltet ihr aber unbedingt weiter auf Christins Blog, denn es haben auch im Juni wieder viele tolle Blogger an dieser Aktion teilgenommen!

07.06.17

Wünsche, Träume, Ziele - #Werbloggtda im Juni!

Wieder ist ein Monat rum - ein Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht, denn es ist schon wieder Zeit für einen neuen Beitrag in unserer Reihe #Werbloggtda von Jasmin's little lifestyleblog! Im Juni fällt mir das Thema nun wieder deutlich schwerer, denn die Frage beschäftigen sich mit den Themen Wünsche, Träume und Ziele! Nichts desto trotz stelle ich mich heute wieder 8 spannenden Fragen!


#werbloggtda
Blogparade

1. Wenn du 3 Wünsche frei hättest, welche wären das? 


Puh das ist ganz schön schwer! Achtung hier kommen nun die klassischen Antworten aber einige Dinge hätten wir eben alle gerne! Ich würde mir auf jeden Fall ein gesundes und glückliches Leben für meine Tochter, den Papa und mich wünschen! Zur Zeit haben wir das ja zum Glück aber leider weiß eben Keiner was die Zukunft bringt. Weiters würde ich mir wünschen, meinen Papa noch einmal zu sehen und mit ihm reden zu können und den dritten Wunsch würde ich mir für meine Tochter aufsparen!


2. Wenn du eine Sache in deinem Leben ändern könntest, was wäre das? 


Ich würde ehrlich nie mehr "hauptberuflich" studieren beginnen sondern nach der Matura ein Jahr reisen und dann arbeiten gehen und berufsbegleitende studieren (und das auch nur mehr an einer FH!)


3. Was wünscht du dir für diesen Sommer? 


Dass es ein schöner Sommer mit tollem Urlaub und ohne Ängste und schlechte Erlebnisse wird! Ich bin leider durch die ganzen Ereignisse auf dieser Welt schon so verängstigt, dass ich Menschenmassen am liebsten ganz meiden möchte!


4. Was ist momentan dein größter Traum? 


Einfach einmal meinen Koffer packen zu können, Mann und Kind zu schnappen und spontan eine Weltreise starten!

Weltreise
Reiseträume

5. Was möchtest du mit deinem Blog erreichen? 


Ich möchte mich mitteilen und Menschen von meinen Erfahrungen berichten und das würde ich ganz klar am liebsten hauptberuflich machen!


6. Was würdest du mit 10.000€ anstellen? 


Die Hälfte sparen (2.500€ für uns und 2.500€ für unsere Tochter) und den Rest einfach mal nehmen und damit einen Kurz-Shoppingtrip irgendwo in Europa starten!

10.000 € und nun?
10.000€ und nun? 

7. Welche beruflichen Ziele hast du? 


Ich möchte auf jeden Fall im Online Marketing Fuß fassen. Ob nun in einer Firma oder Vollzeit als Blogger - das wird die Zukunft zeigen.


8. Wie erreichst du deine Ziele? 


Da gibt es eine einfache Antwort: Ich bin Löwe im Sternzeichen und genauso verhalte ich mich auch! Alles muss sein und das am Besten sofort und auf der Stelle! Ich bin eben stur und ehrgeizig - so klappt es bei mir am Besten!


Das waren nun also meine 8 Antworten im Juni!
Was wären eure Antworten auf diese Fragen und wie steht ihr generell zu diesen Themen?

02.06.17

Bloggertauglich? - Honor 8 Pro im Test

Heute kommt nun nach einer ausgiebigen Testphase endlich mein Bericht über den Alltagstest mit dem Honor 8 Pro!

Zuerst einmal ein paar Fakten:
Das Honor 8 Pro gehört zur Huawei Familie und ist sozusagen das Flaggschiff in seiner Serie! Es hat viel Funktionen und ist bereits mit einem sehr modernen und neuen Ladestecker ausgestattet!
Die Größe beläuft sich auf 5,5 Zoll und ist somit recht groß aber hat dadurch natürlich auch einen unglaublich guten Bildschirm! Weiters bietet das Gerät die Möglichkeit einer Dual-Sim Nutzung!

Ich habe das Honor 8 Pro nun eine Zeit lang auf seine Alltagstauglichkeit getestet. Ich möchte an diesem Punkt aber gleich erwähnen, dass für mich in diesem Test die technischen Daten nicht wirklich zählen und ich wirklich einen "Otto-Normal-Verbraucher-Test gemacht habe. Ich schmeiße also hier nicht mit technischen Daten um mich, welche ich selbst nicht verstehen würde ;D!  
Warum ich so einen Bericht als Fashion Boggerin schreibe?  Nun ja auch eine Fashion Bloggerin benötigt als Arbeitsgerät ein gutes Handy wie eben auch ein Reise- oder Technik Blogger!
Immerhin ist das Smartphone mein täglicher Begleiter und dient mir größten Teils für meine Arbeit wie E-Mails beantworten, Bilder machen und diese uploaden, Beiträge schreiben (ja auch hier tippe ich manchmal mit dem Handy wenn mir gerade etwas Gutes einfällt und ich nicht am Laptop sitze) oder auch für ganz normale Telefonate!  Also wie ihr seht habe ich hier schon meine wichtigsten Punkte erwähnt, welche für mich die "Bloggertauglichkeit" ausmachen!
Ich werde euch meinen Bericht hier in kleine Unterkategorien mit anschließender Pro/Contra Liste niederschreiben,  damit es etwas übersichtlicher ist und jeder für sich eventuell schon vorab die relevanten Punkte leichter findet!



alltagstest mit dem honor 8 Pro
honor 8 Pro


Aussehen/Handhabung


Vom Äußeren gefällt mir das Honor 8 Pro sehr gut! Es ist klassisch in schwarz gehalten und weist keine großen Schnick Schnak auf-schlicht und elegant! Die Größe ist für mich allerdings sehr schwer, da ich ständig das Gefühl habe als würde es mir aus der Hand rutschen obwohl es das nicht tut! Als Mann hat man es  hier sicher leichter!
In der Nutzung (SIM einlegen, Einschalten, Grundeinstellungen vornehmen...) fällt einem das Honor 8 Pro nicht schwer, wenn man zuvor bereits ein Smartphone hatte!
Einzig relevanter Unterschied ist für mich hier der Dual-Sim, also die Möglichkeit zwei Simkarten gleichzeitig zu nutzen! Die Idee finde ich wirklich sehr praktisch-vor allem für Geschäftsleute! Man kann hier sowohl die private als auch die geschäftliche SIM-Karte einlegen und hat ebenfalls die Möglichkeit eine Karte auf Stumm zu schalten! Wenn man also zum Beispiel im Urlaub ist, kann man direkt die Geschäftsnummer wegschalten, ohne die Karte aus dem Handy entfernen zu müssen! Ist zwar keine neue Erfindung aber ich kenne nicht wirklich andere Smartphones, welche diese Funktion haben!
Beim Einschalten findet man natürlich das gewöhnlich Android-Layout vor (für mich eine ziemliche Umgewöhnung da ich mit diesem System noch nie so richtig gearbeitet habe) und hat auch alle wichtigen Punkte wie Einstellungen, Telefon und Nachrichten im Blick!
Der Fingerprint befindet sich bei diesem Smartphone auf der Rückseite und lässt sich auch sehr leicht einstellen. Allerdings ist es für mich etwas gewöhnungsbedürftig da ich das Handy oft ungewollt entsperre! Wenn man es also "falsch" hält entsperrt man es quasi automatisch.



Huawei Familie - honor 8 Pro
Android Layout


Extras/Einstellungen


Ich muss zugeben, dass ich wirklich lange gebraucht habe um alle Extras in den Einstellungen zu entdecken! Es gibt viele nette Spielereien die man zwar nicht unbedingt benötigt aber ich möchte sie gerade nicht mehr missen. So kann man zum Beispiel durch ein stärkeres Klopfen mit dem Fingerknöchel auf den Bildschirm einen Screenshot machen oder durch Zeichnen eines "c" die Kamera öffnen! Wie gesagt,  zwar kein Muss aber trotzdem ganz lustig und zeugt von einem wirklich technisch hoch entwickeltem Gerät!
Man kann-und das gefällt mir persönlich sehr gut-den Befehl einstellen, dass ein Anruf (oder auch der Wecker)  lautlos wird wenn man das Honor 8 Pro auf den Bildschirm legt! Aber vorsicht: nicht dass ihr dann verschlaft ;D!


Kamera


Eines nehme ich vorweg: Die Kamera des Honor 8 Pro ist für mich mein persönliches Highlight! Ich habe wirklich noch nie eine so gute Handykamera gesehen! Man kann sie auch auf den Profi-Modus schalten und benötigt somit kein eigenes Bearbeitungsprogramm mehr! Auch die Front Kamera  (oft der Schwachpunkt bei Smartphones!) überzeugt auf voller Länge! Alle verschiedenen Einstellungen-wie zum Beispiel "Beauty"- kann für beide Kameras verwendet werden!  Auch intern hat das Honor 8 Pro ein wahnsinnig gutes Bearbeitungsprogramm mit vielen Filtern und den wichtigsten Einstellungen wie Licht, Kontrast und Sättigung (natürlich noch viel mehr aber das sind ja nun die Wichtigsten). Ich traue mich fast schon zu sagen, dass dieses Handy wirklich am ehesten eine Kamera ersetzen kann. Für mich als Bloggerin ist das ein sehr wichtiges Kriterium! Ich finde in allen möglichen Situationen wirklich schöne Motive zum Fotografieren und möchte aber nicht immer 24/7 eine schwere Kamera mitschleppen! Ein Beispiel:Ich habe zur Probe eine Nahaufnahme von einer unserer Blumen gemacht und viele Leute haben gedacht, das sei ein Bildschirmschoner den ich mir heruntergeladen hätte!
Ich nehme es gleich vorweg: Leider weisen die Bilder in der "mobilen Version" dieses Beitrags nicht die Qualität auf-einfach einmal auf das Foto klicken und ihr seht es in originaler Größe und somit auch in Originalqualität!


Kamera einstellungen
Einstellungen Kamera

Kamera honor 8 Pro
Weitere Einstellungen


Kamera honor 8 Pro
Nahaufnahme

Kamera honor 8 Pro
Landschaft & Mensch


Akku


Der Akku hält sehr gut und lange an! Allerdings ist das Handy zur Zeit ja auch noch neu und ich kenne mittlerweile das Problem mit immer schwächer werdenden Akkus! Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich mich aber über den Halt nicht beschweren und komme-auch bei aktiver Nutzung von Social Media und Co.-problemlos mehr als einen Tag aus (ich bin allerdings eine Kandidatin die erst bei unter 10% Akkustand auflädt!). Ich werde euch hierzu aber noch einmal einen kurzen Nachtrag schreiben wenn das Handy etwas "älter" ist um zu vergleichen ob der Akku auch auf Dauer deutlich besser hält!


Fazit


Alles in allem wollte ich das Honor 8 Pro ursprünglich mit einem anderen Android Gerät vergleichen aber das wäre meiner Meinung nach den anderen Smartphones gegenüber nicht ganz so fair! Klar kommen zur Zeit wirklich wieder sehr tolle und neue Geräte auf den Markt aber irgendwie hat dieses Smartphone-gerade bei den Einstellungen und teils eben auch bei der Kamera -so einige Punkte die ich bei keinen der Handys in meiner Umgebung finden konnte (darunter waren ein Huawei P10 welches dem Honor 8 Pro sonst definitiv am Nächsten kommt, ein ZTE und zwei neuere Samsung Modelle).
Da das Honor 8 Pro also so ein kleines Individuum für sich ist, bekommt ihr eine einfache Pro- und Contra Liste und keine Vergleichsliste :)!


Pro

  • Kamera-sie ist für ein Smartphone wirklich top und für mich als Bloggerin eine realistische Alternative zu einer normalen Kamera!

  • Extra Einstellungen-auch wenn sie nicht "lebensnotwendig" für den Gebrauch eines Smartphones sind, so sind sie doch sehr tolle Spielereien die das Honor 8 Pro für mich zu etwas Besonderem machen

  • Dual-Sim-gerade in der Geschäftswelt von Vorteil da man einfach nur mehr ein Handy benötigt und die Geschäftsnummer auch einfach wegschalten kann

  • Akku/Ladezeit-der Akku hält und ladet auch schnell aber wie bereits erwähnt bekommt ihr hier nochmal ein Update ob dies auch so bleibt!

Contra

  • Größe-für mich leider wirklich ein Nachteil da ich einfach länger zum Schreiben brauche und es teilweise bei viel Gebrauch etwas anstrengend wird damit zu arbeiten

  • Fingerprint-da er sich auf der Rückseite befindet kann man-für schnelles entsperren nur die Zeigefinger nutzen und entsperrt das Handy auch oft ungewollt!



Zusammenfassend kann ich das Honor 8 Pro aber auf jeden Fall empfehlen! Schickes Design trifft auf große und dennoch leicht anwendbare Technik! Für mich als Bloggerin ein wirklich vielfältiges Arbeitsgerät!

Ein großes Danke an Honor Deutschland dafür dass ich dieses großartige Smartphone kostenfrei testen durfte und mich nun selbst von den vielen Extras überzeugen konnte!

Kanntet ihr dieses Modell bereits oder ist euch das Honor 8 Pro komplett neu? Welches Smartphone nutzt ihr?

05.05.17

Mutter-Tochter-Tag - Danke Mama, dass es dich gibt!


Der Muttertag steht vor der Türe und dieses Jahr habe ich mir einmal etwas ganz Besonderes für meine liebe Mama überlegt! Schmuck, SPA Tag, Kinobesuch? Haben wir alles schon einmal durch und deswegen musste eine neue Idee her. Es sollte aber auf jeden Fall etwas sein, bei dem ich Zeit mit meiner Mama verbringen kann, denn seit ich von zu Hause ausgezogen bin sehe ich meine Mutter zwar noch mehrmals die Woche aber dabei verbringe ich leider nur sehr selten wirklich bewusst nur Zeit mit ihr alleine. Deshalb haben wir uns bereits zwei Wochen vor dem eigentlichen Muttertag  (ihr kennt das sicher – es ist nicht immer so leicht einen passenden Termin zu finden) getroffen um einen wunderbaren Mutter-Tochter-Erlebnistag in einem Shopping-Center zu verbringen! Ja ihr habt richtig gelesen – in einem Shopping-Center! Aber wenn ihr nun denkt es war “nur“ eine einfache Shoppingtour, dann solltet ihr unbedingt weiterlesen denn es war tatsächlich so viel mehr als einfach nur ein bisschen zusammen einkaufen gehen.

 

Ein unvergesslicher Tag


Bereits um 9 Uhr ging es für uns los nach Wien in das Shopping-Center huma eleven. Auch der Punkt, dass das Center in der österreichischen Hauptstadt und somit nicht in der Heimatstadt meiner Mutter und mir liegt, hat den Tag irgendwie sehr besonders gemacht. Schon die Autofahrt war ein großer Spaß und wir hatten auch einmal wieder richtig Zeit zum Tratschen!

 
Im huma eleven angekommen, ging es auch sofort los zum ersten „Termin“ an diesem Tag. Wir hatten einen tollen Besuch im Frisör Klier, bei dem meine Mama und ich uns beide stylen lassen durften. Besser hätte unser Erlebnistag auch gar nicht starten können, denn die Betreuung und Beratung vor Ort war richtig toll (ihr könnt mir glauben wenn ich das sage ist es ein großes Lob, denn ich vertraue meine Haare sonst keinem „fremden“ Frisör an) und wir hatten sogar nebeneinander einen Stylingplatz, sodass wir gleich direkt weitertratschen konnten.  Unsere lieben Frisörinnen Andrea und Sandra haben uns wirklich ein schickes Styling verpasst mit dem wir uns den ganzen Tag so richtig wohl gefühlt haben.
PS: Ich hatte noch nie das Glück einen Frisörsalon zu erleben, in dem man sich doch tatsächlich zwischen Cappuccino, Café Latte und Co. entscheiden kann-ein wirklich großer Pluspunkt für mich als echter Kaffeejunkie!



Styling zum Muttertag
Styling bei Frisör Klier


Da wir dann aber noch nicht genug von „Beauty & Co.“ hatten sind wir im Anschluss direkt weiter zu Marionnaud und haben uns durch einige Produkte probiert! Hätte ich zuvor schon gewusst, dass ich mich dort problemlos schminken lassen kann, wäre ich nicht extra so früh aufgestanden um mein Make Up zu zaubern! Schlussendlich haben wir dann auch noch zugeschlagen und ein bisschen was eingekauft! Ich habe doch tatsächlich noch nie einen Marionnaud gesehen, bei dem es eine „Bestseller-Ecke“ gibt. Um es kurz zu erklären: in dieser Ecke findet man richtig tolle und teilweise wirklich teure Produkte stark reduziert – ein einzigartiges Highlight! 

So viele Erlebnisse machen natürlich hungrig! Da wir das Frühstück an diesem Tag schon ausfallen haben lassen, sind wir dann für eine kurze Pause bei Dem`s Gourmet eingekehrt und ich kann euch sagen es war richtig lecker und die Portionen dort sind riesig!

 
Für meine Mama und mich gehört zu einem guten Shoppingerlebnis auch immer der Einkauf von neuer Deko dazu. Wie ihr vielleicht schon aus anderen Beiträgen wisst, ist meine Wohnung zwar sehr minimalistisch eingerichtet aber dennoch gibt es für jede Jahreszeit eine eigene Deko. Also sind wir schnell ab zu Depot und hatten das Glück, dass dort gerade noch ein richtig großer SALE läuft! Übrigens haben wir dort das erste Mal mit unseren „Zehner Gutscheinen“ bezahlt!
Ihr denkt euch nun sicher was so besonders an Gutscheinen aus einem Shopping-Center sein soll, richtig? Nun ja diese Gutscheine gelten nicht nur für das huma eleven sondern können auch in 11 weiteren Centern in Österreich eingelöst werden! Darunter ist zum Beispiel auch der Murpark in meiner Heimatstadt Graz.




Zehner Gutscheine für Shopping-Center
Zehner Gutscheine
 


Danach konnten wir es aber doch nicht lassen und haben uns durch einige Kleidungsgeschäfte gearbeitet! Eigentlich haben sowohl meine Mama als auch ich mehr als genug Kleidung um damit sicher 10 Schränke zu füllen aber es verleitet eben doch sehr wenn man so durch das Center spaziert!
Fündig geworden, bin schlussendlich natürlich wieder mal ich. Aber als Fashionbloggerin sei es mir verziehen, denn ich muss euch doch schließlich immer wieder mit neuen Outfit Inspirationen  versorgen  ;D . Ok, und um genau zu sein hat im Endeffekt meine Mama mir ein T-Shirt gekauft (na super ich erzähle euch da großartig vom Muttertag und lasse meine Mama zahlen :D ).  Aber wir lassen das nun einfach mal so durchgehen, denn auch wenn sie meine Mama ist, bin ich ja zumindest auch schon Mama und bekomme somit ja auch etwas zum Muttertag (auch wenn das für gewöhnlich mein Freund mit unserer Tochter besorgt und nicht meine eigene Mama).
 
  


Shopping im huma eleven
Einkauf bei Carlings


Shopping im huma eleven
Schöne Kleidung bei Fussl

 
 
Nach dieser kleinen aber feinen Shoppingtour haben wir beschlossen, dass wir uns auf jeden Fall noch eine kleine Belohnung verdient haben. Dafür kam uns dann die Gelateria al-bano gerade Recht denn dort soll es ein sehr gutes Eis geben. Das gibt es tatsächlich! Meine Mama hat sich für einen Erdbeerbecher entschieden und ich hab es mit dem klassischen Wiener Eiskaffee versucht. Da haben wir doch beide direkt das Gefühl von Sommerurlaub verspürt. Die Portionen sind auch hier unglaublich groß. Wir haben es natürlich trotzdem brav verputzt und hätten unser Auto wohl lieber etwas weiter weg parken sollen (wir hatten Glück und haben direkt einen Parkplatz vor dem Eingang ergattert) um die Kalorien bei einem Spaziergang wieder abzubauen.
 
 
Eisvariation im huma eleven
Gelateria al-bano


 
Bevor wir uns dann langsam wieder auf den Heimweg gemacht haben, bin ich noch auf einen süßen Herzflyer gestoßen! Warum ich euch das hier so erzähle? Weil hinter diesem Flyer eine wirklich tolle Idee steckt! Das huma eleven bietet im Zeitraum von 12.Mai bis 13.Mai eine Aktion an bei der man eine süße Videobotschaft für seine Mama aufnehmen kann die dann direkt am Muttertag automatisch per Mail an die Mutter versendet wird. Ist das nicht mal eine originelle Idee? Ich hätte das ja sofort gemacht aber leider waren wir dafür eben zu früh dran.
 
 

Muttertags-Aktion im huma eleven
Muttertags-Aktion im huma eleven


Alles in allem war es ein so gelungener Tag und ich habe wirklich sehr lange nicht mehr so bewusst Zeit mit meiner Mama verbracht. Seit einem harten Schicksalsschlag ( ich habe euch hier darüber berichtet) vor knapp 4 Jahren merke ich immer wieder wie selten man eigentlich Danke sagt! Deswegen möchte ich an dieser Stelle auch noch einmal Danke sagen! Danke Mama, dass es dich gibt und dass du die beste Mama bist, die man sich wünschen kann. Danke, dass du mich zu dem Menschen gemacht hast, der ich heute bin! Danke, dass du immer für mich da bist. Danke für diesen unvergesslichen Erlebnistag und die unersetzbare Zeit mit dir!
 
 

Danke Mama
Danke Mama!

 
 
In freundlicher Kooperation mit dem huma eleven! Danke für diesen tollen Tag und den freundlichen Empfang!

01.05.17

4 Kleiderschrank Essentials für Ordnung in deinem IKEA PAX

So eines gleich vorab: Dieser Beitrag ist KEIN Werbebeitrag für IKEA! Ich möchte euch lediglich meine 4 liebsten Essentials für einen ordentlichen Kleiderschrank zeigen. Da ich aber eben ein PAX Schranksystem aus dem schwedischen Möbelhaus habe, beziehe ich mich hier auf diesen Kleiderschrank weil ich leider nicht weiß, ob alle gezeigten Teile auch für andere Schränke erhältlich sind. Wo wir das nun geklärt haben, können wir auch schon zum eigentlichen Beitrag übergehen!

Ordnung im Kleiderschrank ist ja immer so eine Sache für sich! Meistens ist es ja so: Entweder man hat zu wenig Platz oder eben zu viele Klamotten! Irgendwie ist ja beides das Gleiche also zähle ich mich einfach zu der Sorte "Zu viele Klamotten für einen zu kleinen Schrank." Natürlich, je mehr Platz man hat, desto mehr kauft man auch ein. Da ich aber vor der ersten gemeinsamen Wohnung mit meinem Liebsten bei meinen Eltern zu Hause einfach viel mehr Platz für meine Kleidung hatte, war es somit fast unmöglich in einen - für meine Verhältnisse - Mini-Kleiderschrank zu siedeln. Ich habe zwar schon so einige Sachen aussortiert und somit eigentlich nur mehr die Dinge, die ich auch wirklich trage aber das ist trotzdem noch immer sehr viel. Wir haben zur Zeit jeweils einen 1M PAX, der circa 2,20 M hoch ist. Zusätzlich habe ich vor einigen Monaten noch eine kleine 50 cm Erweiterung bekommen, die aber leider nicht so hoch ist!
So habe ich mir aber zumindest ein paar kleine Essentials eingebaut, die mir etwas dabei helfen, meinen Schrank - trotz megaviel Inhalt - ordentlich zu halten.



IKEA PAX Schranksystem
IKEA PAX Kleiderschrank



1. Staufach + Aufbewahrungsbox


Ein IKEA PAX Schrank hat ja zum Glück den großen Vorteil, dass man sich sein komplettes Innenleben selbst zusammenstellen kann! Mein Freund und ich haben uns somit beide für ein kleines Staufach am oberen Ende entschieden. Unterhalb hat man noch genug Platz für die Kleiderstange (ohne, dass die Hosen unsauber unten schleifen) und das Fach selbst hat genau die passende Größe für die Aufbewahrungsbox von Ikea. Es ist eine leichte weiße Stoffbox, in der man sehr gut seine Kleidung - die man eben gerade nicht oder nur sehr selten braucht - verstauen kann. Ich räume so zum Beispiel immer richtige Sommer- oder Winterkleidung um und schaffe dadurch mehr Platz in den Laden! Wer braucht denn auch schon im Winter Hotpants oder im Sommer eine Daunenjacke?! Sollte es aber-wie es bei uns gerade vor einer Woche der Fall war - doch nochmal einen Kälteeinbruch geben, kann ich meine dicken Pullover problemlos wieder runterholen. Eine gute Lösung für wenig Platz!
PS: Das Licht im Schrank geht automatisch beim öffnen an und das ist richtig genial! Einfach zu montieren und leuchtet genau richtig um alles zu finden was man sucht. Da mein Freund immer vor mir aus dem Haus muss und es da im Winter noch dunkel ist, muss er somit nicht das große Licht anmachen.


PAX Stauraum
PAX Stauraum



2. Wandhalterung


Auch dieses kleine Detail möchte ich mittlerweile nicht mehr missen! Da ich keinen Platz für einen extra Schmuck-Kasten habe, hilft mir nun eine kleine Wandhalterung an der Innenseite des Kleiderschrankes dabei, meine Ketten ordentlich zu halten. Wir alle wissen, was passiert, wenn wir Ketten einfach so in eine Lade legen: Sie verfangen sich und bekommen (vorallem die dünnen Ketten) Knoten.
Mit dieser Halterung kann ich nun alle Ketten sauber aufhängen und sie lässt sich dabei auch ausziehen!
So muss man nicht im Kasten herumsuchen sondern zieht die Halterung einfach raus, nimmt sich die passende Kette runter und schiebt die Schiene wieder zurück!
Dieses kleine Teil könnte man natürlich - auf richtiger Höhe - auch als Jackenhalterung nutzen. Wirklich sehr praktisch!



Aufhängemöglichkeit für PAX
Kettenhalterung


Wandhalterung PAX
Ausziehbare Schiene



3. Passende Schmuckeinlagen


Wo wir dann schon einmal beim Schmuck sind-ich habe nicht nur eine kleine, schmale Schmuckschublade im Schrank sondern diese ist auch noch zusätzlich mit einer passenden Einlage bestückt! Da meine Armbänder und vorallem auch die Ohrstecker trotz der Unterlage immer überall verstreut waren, habe ich mit der kleinen roten Einlage eine perfekte Lösung für die Ordnung in der Schmucklade gefunden. Sie besteht aus einigen verschiedenen Fächern, die unterschiedlich groß sind und Platz für alle Arten von Schmuck bieten. Die Uhren kann ich problemlos daneben legen denn diese verrutschen ja auch nicht so schnell. Diese Lade ist samt Einlage perfekt auf den PAX abgestimmt und nimmt nicht sehr viel Platz weg! Auch Schachteln finden problemlos Platz darin und man hat so seinen gesamten Schmuck schön sortiert und ordentlich gleich direkt im Schrank. Seit ich dieses System habe, trage ich auch wirklich immer Schmuck. Sonst habe ich immer überall meine einzelnen Teile gesucht und nun sind sie eben alle auf einem Platz und leicht auffindbar.



Schmucklade mit Einsatz für PAX
Schmuckeinlage PAX
 
Schmucklade mit Einsatz
Schmucklade für IKEA PAX



4. Glasfront 


Klingt im ersten Moment sicherlich blöd ist aber die Wahrheit und eigentlich auch ein bisschen logisch! Meine erste Schublade hat eine Glasfront und ist immer die ordentlichste Lade von allen. Warum? Ganz einfach: Weil es mich jedes Mal, wenn ich den Schrank öffne, stören würde, dass ich sofort das Chaos durch die Glasfront sehe. Ab und zu kann es ja auch dazu kommen, dass andere Leute die gerade zu Besuch sind, zufällig hinsehen wenn ich meine Schranktür öffne und da möchte ich nun wirklich nicht, dass man da sofort eine Chaoslade sieht! Außerdem ist es DER perfekte Platz für meine paar Gürtel. Sie liegen eigentlich die meiste Zeit als Deko drinnen und sehen so durch das Glas ganz hübsch aus. All diese Punkte "zwingen" mich somit automatisch dazu die Lade ordentlich zu halten.



PAX Schublade mit Glasfront
PAX Schublade mit Glas



PAX System Ordnung
Ordnung im PAX



Das PAX System bietet einem eigentlich relativ viele Möglichkeiten um eine gute Ordnung zu schaffen und ich mag den Gedanken, dass ich meinen Schrank immer erweitern und umbauen kann. Auch für den Fall, dass wir einen begehbaren Kleiderschrank bekommen, werden wir uns sicherlich wieder für ein solches System entscheiden und ich kann es nur empfehlen! Meine 4 Punkte sind nur ein kleiner Überblick und sollen euch als Inspiration und Hilfe dienen!

Was habt ihr denn so für kleine Tricks um Ordnung in den Schrank zu bringen? Habt ihr noch weitere hilfreiche Tipps?

24.04.17

3 Dinge, die ich als Anfänger gerne über das Bloggen gewusst hätte!

Als Anfänger startet man häufig sehr blauäugig in die Welt der Blogger und begeht damit einige Fehler, von denen man am Anfang gar nicht denkt, dass diese so schwerwiegend sind. Auch ich habe bei meinem ersten Beitrag gedacht, dass das alles ja nicht so schwer sein kann und man doch einfach nur starten muss. Genau aus diesem Grund schließe ich mich heute der Blogparade von www.blogmojo.de an und erzähle euch von meinen 3 wichtigsten Punkte, über die ich gerne schon am Anfang Bescheid gewusst hätte!

Es ist klar: Das Leben ist ein ewiger Lernprozess und genauso verhält es sich auch mit dem Bloggen. Egal wie lange man nun schon dabei ist, es gibt immer wieder Punkte die einem neu sind. Auch ich entdecke oft noch immer Dinge, die mich wieder ein ganzes Stück weiterbringen. Am Anfang ist dies aber definitiv noch sehr viel extremer. Das kommt meiner Meinung nach zum Einen davon, dass dieser "Job" oft nicht von Anfang an als richtiger "Job mit viel Zeitaufwand" gesehen wird und zum Anderen sicher auch weil sich viele einfach einen Blog ansehen und dabei dann denken "Was kann da an dem bisschen Schreiben und Bilder machen so schwer sein."! Somit legt man in den meisten Fällen einfach einmal so richtig drauf los, um die schon längst ausgedachten Beiträge zu schreiben und dann endlich auch alles online stellen zu können. Selten wird dabei bedacht, dass dahinter eigentlich so viel mehr stecken muss wenn es wirklich nach was aussehen soll.
Nun aber zu meinen absoluten Top 3 Punkten, die ich gerne schon am Anfang gewusst hätte!


 

1. Ein Impressum ist Pflicht!


Ich hätte es niemals geglaubt, wenn ich es nicht selbst irgendwann nachgelesen hätte! Ein Impressum ist für jeden Blogger Pflicht. Egal ob man es nun als Hobby sieht oder damit wirklich Geld verdient, Jeder muss eine Seite mit dem Impressum am Blog haben. Diese Seite sollte noch dazu mit einem einfachen Klick erreichbar und offensichtlich zu finden sein.
Ich habe wirklich relativ lange ohne Impressum geschrieben und wusste nicht einmal, dass dies sogar zu einer Abmahnung führen kann. Auch eine Datenschutzerklärung ist sehr wichtig! Diese Punkte lassen sich allerdings recht einfach über kostenlose Seiten erstellen und somit auch schnell einfügen! Spätestens wenn man sich auf gewissen Kooperationsseiten registrieren will ( und das tun fast alle Blogger früher oder später, denn wenn wir uns ganz ehrlich sind hat doch fast Jeder von uns schon mindestens einmal eine Kooperation gehabt) kann es einem da auch passieren, dass man aus Sicherheitsgründen abgelehnt wird, wenn man kein Impressum hat oder dieses nicht offensichtlich auffindbar ist. Also merkt euch diesen Punkt auf jeden Fall, wenn ihr vor habt einen Blog zu starten!



Impressumspflicht für Blogger
Pflicht für Blogger


2. SEO


Ein Punkt den ich sehr lange eigentlich so gar nicht beachtet habe ist die sogenannte Suchmaschinenoptimierung. Für mich war es irgendwie so selbstverständlich, dass mein Beitrag schon irgendwo in Google zu finden sein wird. Dass es aber ein richtig gutes Ranking und somit eine gute Suchmaschinenoptimierung braucht um überhaupt von den Leuten beachtet zu werden, war mir nicht von Anfang an klar. Ich habe mich erst durch unzählige Blogbeiträge und Facebook Gruppen gelesen, damit ich einmal halbwegs verstanden habe, wie das mit den Suchmaschinen überhaupt läuft. Ein Beitrag kann durch einige Dinge verbessert werden und somit auch ein gutes Google Ranking erreichen. Es gibt sehr viele Punkte, mit denen man einen Post wirklich suchmaschinenfreundlich zu machen. Mit diesem Bereich stehen allerdings viele Blogger auf Kriegsfuß! Wie wichtig SEO aber trotzdem ist, habe ich relativ schnell gemerkt. Seit ich bei meinen Beiträgen zumindest ein paar Punkte immer beachte, merke ich erst wie viele Besucher man durch Google bekommen kann. Meine Punkte für SEO, welche man relativ schnell umsetzen kann, findet ihr in diesem Beitrag .



hilfreiche SEO Tipps
SEO

3. Zeit ist Geld!


Ja ich weiß, diesen Spruch kennt ihr bestimmt alle. Es ist aber auch die Wahrheit. Auch als Blogger verkauft man sich viel zu oft unter seinem Wert. Gerade am Anfang sehen viele das Bloggen nur als Hobby. Wenn dann einmal eine Kooperationsanfrage im E-Mail Postfach landet, freut man sich wie ein kleines Kind! Jedes noch so kleine Angebot und "günstige" Produkt kommt einem vor, als wäre es die Arbeit auf jeden Fall wert. Natürlich ist es schön, wenn man das erste Mal etwas geschenkt bekommt " nur" weil man darüber schreibt - aber auf Dauer merkt man irgendwann, dass Firmen oft schon sehr dreist werden. So langsam beginnt man sich etwas einzulesen und merkt eigentlich, dass man für seine Arbeit schon Geld verlangen könnte! Natürlich sollte das nur mit einem passenden Gewerbeschein gemachen, da es sonst strafbar ist! Was ich damit aber sagen möchte ist, dass Firmen sehr gerne unerfahrene Blogger ausnutzen, um gratis Werbung zu bekommen. Auch Firmen kommunizieren miteinander und wenn dann das nächste Unternehmen davon Wind bekommt, ist man sehr schnell verkauft, wenn man dann jede Anfrage annimmt. Natürlich braucht es schon einige Seitenbesucher pro Monat damit einem eine Firma was zahlt und ihr sollte t natürlich nicht davon ausgehen , dass sich ein Kleingewerbe nun also schon beim allerersten "Herzlich Willkommen" Beitrag am Blog lohnt. Aber mit der Zeit werden die eigenen Posts immer länger, man lernt dazu und schreibt gute Beiträge, die einem oft wirklich sehr viel Zeit kosten. Spätestens ab hier sollte man beginnen zu überlegen, ob man ein Kleingewerbe anmelden sollte und auch etwas für seine wertvolle Arbeitszeit verlangen kann. Wie gesagt, wer es immer nur als Hobby betreiben möchte, dem ist dieser Punkt wohl eher egal. Da ich aber schon so einige Blogger kennenlernen durfte und mir fast alle verraten haben, dass sie zwar als Hobbyblogger gestartet haben aber nun mit der Zeit doch zumindest dadurch gerne ein zweites finanzielles Standbein haben möchte, denke ich dass man sich hier auf jeden Fall ein paar Gedanken machen sollte. Über Geld wird in der Bloggerwelt selten gesprochen aber es gibt doch einige gute Beiträge wie dieser hier von der lieben Caroline. Hier kann man schon einmal herausfinden, an welchen Punkten man den Wert des eigenen Blog erkennt!



Bezahlung für Blogger
Zeit ist Geld


Es würde noch so viele weitere Punkte geben, die mir nun einfallen aber wenn ich euch die alle schreibe, dann wird mein Beitrag sicher endlos lange. Da es ja eine Blogparade ist, findet ihr bei den anderen Teilnehmern sicher noch den ein oder anderen wertvollen Tipp zu diesem Thema!
An die Blogger unter euch: Was waren eure "Anfängerfehler" und was habt ihr seitdem wichtiges gelernt?

10.04.17

Social Media Fakten - #Werbloggtda im April

Es ist April und somit wieder Zeit für einen neuen Beitrag aus der Reihe #Webloggtda von der lieben Jasmin. Dieses Mal ist das Thema Social Media und ich muss zugeben, dass mir die Antworten deutlich mehr Zeit gekostet haben als beim ersten Beitrag  dieser Reihe! Warum kann ich euch gar nicht so genau sagen. Es gibt auf jeden Fall wieder 8 Fragen, die ich euch in diesem Beitrag beantworten werde. Schaut euch unbedingt auf Jasmins Blog um, denn dort findet ihr auch wieder die Beiträge aller Teilnehmer!
Nun starte ich aber einmal mit dem eigentlichen Teil dieses Posts!



Blogparade im April
Wer bloggt da?


1. Auf welchen Social Media Plattformen bist du aktiv?

Mittlerweile bin ich auf so vielen Plattformen vertreten, dass ich selbst schon fast den Überblick verliere. Natürlich bin ich auf Einigen mehr aktiv und auf den Anderen eher selten unterwegs aber ich versuche zumindest auf den wichtigsten Plattformen mehrmals pro Tag aktiv zu sein!
Meine aktuellen Accounts findet ihr auf: Instagram, Facebook, Twitter und Pinterest. Sie alle gehören zu meinem Blog und sind sozusagen meine "öffentlichen" Profile mit denen ich arbeite!


2. Welches ist deine liebste Social Media Plattform?

Mein absoluter Favorit ist nach wie vor Instagram. Obwohl es mittlerweile doch relativ viele "Hassbotschaften" der verschiedensten Blogger an diese Plattform gibt, ist es dennoch meine liebste Social Media Plattform. Vielleich auch deswegen, weil meine ganze "Bloggerkarriere" mit Instagram begonnen hat. Da ich dort am längsten vertreten bin, läuft die Arbeit auch schon automatisch ab. Bei Pinterest zum Beispiel muss ich mich jeden Tag aufs Neue zurecht finden, weil es meiner Meinung nach viel komplizierter ist. Das kostet mich dann sehr viel Zeit und Nerven, was bei Instagram eben nich der Fall ist.




Instagram love_fashionandlife
Instagram Profil


3. Was stört dich an Social Media?


Definitiv, dass es süchtig macht! Manchmal kommt man sich selbst so unglaublich dumm vor, wenn einem 10 Leute dabei beobachten wie man versucht das perfekte Selfie zu machen! Aber da ist dann eben das Motto: Was tut man nicht alles um den perfekten Social Media Auftritt hinzulegen. Das fällt mir einfach selbst oft auf aber ich kann es nicht sein lassen weil es eben schon fast wie eine Sucht ist.


4. Wie viel zeit verbringst du täglich am Handy?


Viel zu viel! Da ich nicht immer meinen Laptop dabei habe und somit alles mit dem Handy mache (Fotos posten, E-Mails schreiben, Kommentare beantworten...), bin ich wirklich sehr lange am Handy. Wenn ich mit meiner Tochter spiele, lege ich es natürlich beiseite. Aber ich ertappe mich ab und zu dabei, dass ich dann doch noch einmal schnell aufs Handy schaue um zum Beispiel eine Mail zu lesen. Allerdings habe ich so ziemlich alle Benachrichtigungen abgedreht damit es nicht die ganze Zeit irgendwo klingelt!


5. Welches Handy hast du und warum?

Ich habe zur Zeit noch ein Iphone 6! Warum ist eigentlich eine gute Frage. Ich glaube es ist der alte Mythos-wer einmal Apple hat will nie wieder etwas anderes! Mein erstes Apple Produkt war zwar vor 9! Jahren ( ich komm gerade drauf wie schnell die Zeit vergeht-das ist tasächlich schon so lange her :O ) ein Ipod Touch aber seitdem wusste ich, dass ich auch ein Iphone möchte! Das erstes Iphone war ein 3GS und seit diesem Zeitpunkt war es immer ein Iphone und wird es auch immer ein "Apfel" bleiben! Mittlerweile kann ich auch kaum mehr mit einem anderen Betriebssystem arbeiten und IOS hat doch irgendwie den netten Nebeneffekt, dass es nicht gerade anfällig für Viren ist.

 

6. Denkst du, dass zwischen Bloggern/Instagrammern ein Konkurrenzkampf läuft? Wie gehst du damit um, wenn ja?


Jein! Es kommt immer darauf an, von welchen Blogger /Instagrammern man spricht. Ich war erst vor Kurzem auf einem Blogger Event (It's a Match!) und dort war von der großen Konkurrenz absolut nichts zu spüren. Wir haben uns alle sehr gut verstanden und miteinander unterhalten. Allerdings hört man immer wieder von großen Events und einzelnen Bloggern, bei denen diese Konkurrenz extrem heraus kommt. Ich persönlich lasse mich davon aber nicht irritieren - einfach aus dem Grund weil ich davon überzeugt bin was ich tue! Meiner Meinung nach muss man keine Angst vor einem Konkurrenzkampf haben, wenn man hinter seiner Arbeit steht und diese stets so gut erledigt wie man nur kann.

 

7. Wozu nutzt du Social Media Plattformen?


Um zu berichten! Ich möchte meine Erfahrungen, mein Wissen und meine Erlebnisse mit anderen teilen und im besten Fall eine Entscheidungshilfe geben! Meine Familie halte ich aus diesen Mitteilungen allerdings immer so gut es geht raus! Auf meinem (einzigen) richtig privaten Profil auf Facebook teile ich meistens Gewinnspielbeiträge oder meine Blogbeiträge.

 

8. Welche Inhalte verfolgst du auf Social Media Plattformen?

Alles was mich interessiert! Natürlich meine themenrelevanten Inhalte wie Mode, Beauty, Reisen und Food aber auch familienrelevante Themen und Berichte über neue Kinderspielzeuge und Co. Wenn man einmal selbst bloggt und eben eine eigene kleine Familie hat, werden viele neue Themen interessant und man liest sich so durch die verschiedensten Beiträge. Nur mit sehr themenspezifischen Beiträgen über bestimmte (für mich einfach nicht interessante) Sportarten oder Fachgebiete wie Technik fange ich nicht besonders viel an.




So das war nun also ein kleiner Einblick in meine Social Media Welt! Wie sieht es bei euch aus? Welche Plattformen sind für euch relevant und was lest ihr gerne? Gibt es Punkte, die ihr an Social Media total hasst?

05.04.17

8 Facts about relationships - Warum der Alltag die schönste Realität ist!


Da mein letzter "10 Facts" Post so beliebt bei euch war, habe ich mir gedacht es gibt heute einmal wieder einen neuen Post in dieser Kategorie! Dieses mal gibt es 8 Fakten über eine, besser gesagt, über meine Beziehung für euch. Eigentlich sind viele der Facts sehr allgemein und einige von euch werden da sofort verstehen wovon ich rede. Aber all diese Punkte sind auch meine persönlichen Facts die ich natürlich in meiner eigenen Beziehung finde! Es ist nun mal so, dass Beziehungen in gewissen Punkten relativ ähnlich verlaufen und eine der anderen gleicht-nur eben mit verschiedenen Protagonisten :D!
Im Laufe meiner Partnerschaft habe ich festgestellt, dass viele der Punkte die einem am Anfang Angst bereiten und über die man so gar nicht nachdenken möchte, oft die schönsten Aspekte für eine Beziehung sein können wie eben zum Beispiel der Alltag im Gesamten. Aber lest selbst ;).



Strand von Jesolo, Italien
Lido di Jesolo





1.Geteiltest Leid ist halbes Leid


Was man früher alles nur seiner besten Freundin erzählt hat, wird ab jetzt auch fast immer mit dem Partner geteilt. Ich liebe diesen Punkt sehr, denn irgendwie merkt man, dass der Partner doch noch einmal einen anderen Stellenwert bekommt. Natürlich erzähle ich auch meiner besten Freundin noch immer so ziemlich alles und es gibt ja auch gewisse Punkte die man dem Partner trotzdem nicht erzählen wird. Zum Beispiel wird man dem Freund wohl kaum erzählen, dass man ihn wegen irgendwas gerade voll doof findet. Aber im Großen und Ganzen wird der eigene Partner dann doch zu einer richtig wichtigen Vertrauensperson und das ist für mich persönlich auch sehr wichtig. Ich berede mit Michi all die Dinge die mich bedrücken, stressen, freuen oder nerven und es ist immer total erleichternd und schön wenn er mir zuhört weil er mich natürlich mittlerweile (abgesehen von meiner Mutter) doch am allerbesten kennt.


2.Horrorfilme sind nicht mehr so schlimm


Ok um ehrlich zu sein, sie sind zwar noch immer schlimm aber wenn man einmal zusammen wohnt schaut man sich viel öfter die schlimmsten Psychothriller an weil man einfach weiß, dass wer da ist und man im schlimmsten Fall auch nicht alleine in der Nacht auf die Toilette gehen muss. Bis jetzt war es zwar zum Glück noch nie so schlimm, dass ich Michi wecken musste aber es ist einfach schön zu wissen, dass man schnell ins Bett zurückläuft und da einfach jemand ist an den man sich kuscheln kann und man muss keine so große Angst mehr haben. Wobei ich auch sagen muss, dass bei uns ICH die mutigere bin (ja es ist wahr, was Horrorfilme angeht, habe ich mir da eventuell ein kleines "Weichei" geangelt)


3.Du hast auf einmal mehr Freunde


Im Besten Fall versteht man sich mit dem Freundeskreis des Partners sehr gut und kann so auch noch viel mehr zusammen unternehmen. Bei uns ist es so, dass natürlich jeder von uns sehr wohl auch noch alleine fortgeht oder so (man muss auch nicht immer nur zusammenpicken, heiße ich persönlich nicht gut und geht auf Dauer auch meistens schief) Aber es ist schön, wenn man von der "neuen" Gruppe so gut aufgenommen wird und so alle zusammen etwas unternehmen können oder auch die Geburtstage größer gefeiert werden. Ja, ich verstehe mich mit Michis Freunden sehr gut und ja, ich stehe auf eine große Geburtstagsparty mit vielen Gästen :D. Ich finde den Punkt sehr wichtig! Warum? Weil die Freunde eben trotzdem schon vor einem selbst da waren und man ja auch nicht unbedingt die große "Spielverderberin" sein möchte. Klingt jetzt irgendwie kindisch aber ich hoffe ihr wisst was ich damit sagen möchte. Man macht sich selbst und auch dem Partner nur sinnlos das Leben schwer, wenn man den Freundeskreis des Anderen so gar nicht akzeptieren möchte.

 

4.Das Vermögen verdoppelt sich, die Ausgaben halbieren sich!


Ja, auch der positive finanzielle Aspekt in einer Beziehung muss erwähnt werden! Wenn man einmal zusammen wohnt,gibt es sehr selten noch die strickte Trennung von Dein und Mein. Ich persönlich finde das gut so. Michi und ich teilen uns natürlich alles Kosten für Wohnen, Essen usw. und ich könnte es mir auch gar nicht anders vorstellen. Gerade ICH gehöre zu der Sorte Menschen die nie Bargeld eingesteckt haben und da ist es ganz schön zu wissen, dass man den Lieferdienst auch mal schnell aus der anderen Brieftasche zahlen kann. Und vor allem dass genau dies auch selbstverständlich ist und nicht immer zu einem riesen Streit führt. Dafür zahle ich dann eben das nächste Mal im Restaurant. Geld ist oft ein großer Streitpunkt in Beziehungen und das finde ich sehr schade, denn Geld ist eben immer noch nicht alles im Leben. Wir persönlich haben unsere Fixkosten genau aufgelistet und wissen somit immer wo das gemeinsame Geld landet. Ich weiß, wann er sich einmal was kauft und er weiß , wann ich einmal wieder auf Shoppingtour war.

 

5.Kompromisse erleichtern das Leben!


Eine Beziehung ohne Kompromisse funktioniert einfach nicht! Wer mir nun etwas anderes erzählen möchte, hat entweder einen Ja-Sager als Partner ( oder ist gar selbst einer) oder wird ständig nur streiten. Immerhin treffen in jeder Beziehung zwei unterschiedliche Welten aufeinander und jeder hat aus der Erziehung seiner Eltern etwas anderes mitgenommen. Bei uns sind Kompromisse sehr wichtig (ohne auf das zu viel Wert zu legen aber ich bin im Sternzeichen Löwe und Michi Skorpion haha die perfekte Ausgangslage für hitzige Diskussionen mit Stachel und Gebrüll). Jeder von uns geht immer mal wieder einen Kompromiss ein und somit kommt es nicht zu Streitereien und jeder ist mit der Ausgangssituation zufrieden. Dabei ist es mir persönlich sehr wichtig, dass nicht immer nur einer "zurückstecken" muss sondern das Ganze sehr ausgeglichen ist. Mal sehe ich einen Punkt ein den ich vielleicht anders machen sollte und mal sieht Michi einen Punkt ein in dem er mir dann doch zustimmt. Aber nur so kann eine Beziehung auch auf Dauer funktionieren ohne dass man unglücklich wird.


6. Reden wir zu einem wichtigen Punkt.


Selbst Menschen die nicht gerne über alles reden, werden irgendwann einsehen, dass Reden zu einer Beziehung dazu gehört. Wer alles nur totschweigt, wird auf Dauer so einen Frust anstauen, dass es irgendwann zu einer Explosion der Gefühle kommt. Michi war immer schon ein Mensch, der sich
in Streitsituationen eher zurückzieht. Das hat mich immer wahnsinnig gemacht. Irgendwann hat er es aber verstanden und hat selbst gemerkt, dass Schweigen keine gute Option ist. Somit reden wir mittlerweile viel mehr und das Konzept funktioniert auch!

 

7.Reisen, Reisen, Reisen


Natürlich kann man auch alleine die Welt bereisen aber zu zweit ist es doch viel schöner. Ich persönlich war nie so dafür geschaffen alleine zu reisen. Seit ich mit Michi zusammen bin, haben wir schon so viel gemeinsam entdeckt und es ist immer wieder wunderschön neue Orte und Städte zusammen zu erkundschaften. Es macht einfach mehr Spaß und wenn man einmal den falschen Weg nimmt, kommt man sich nicht ganz so einsam in der großen weiten Welt vor. Seit unser Töchterchen auf der Welt ist, hat sich das Reisen natürlich auf gemeinsame Familienurlaube reduziert. Sobald die kleine Maus dann aber alt genug ist, geht es wieder los mit reisen (natürlich gemeinsam mit Kind aber vielleicht dann auch mal ohne Kind- so spätestens in 13-14 Jahren wenn sie dann alt genug ist um alleine zu hause zu bleiben :D).




Schloss Disneyland Paris
Disneyland Paris




8.Der Alltag, die schönste Realität.


Der Alltag ist genau das, wovor sich frisch verliebte Paare oft am meisten fürchten. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass viele hier immer nur die gleichen Punkte aufzählen und dabei ganz vergessen wie schön ein gemeinsamer Alltag eigentlich sein kann. Man hört immer nur" Die erste Verliebtheit und die Schmetterlinge sind weg. Ab jetzt herrscht dann der ganz normale Alltag bei euch." Klar ist die erste Verliebtheit nicht mehr da aber daraus wird doch etwas viel schöneres. Nämlich die Liebe, die tieferen Gefühle, die Vertrautheit und das Miteinander. Für mich gibt es zum Beispiel nichts schöneres als das Wissen, dass ich jeden Tag neben meinem Freund einschlafe und aufwache. Es gibt mir Sicherheit und Stärke. Es ist schön zu wissen, dass jeder seine Aufgaben im Alltag kennt und man sich fast schon blind versteht! Sind wir uns ehrlich, die wortlose Kommunikation, die man in einer längeren Beziehung einfach entwickelt, ist doch das Vertrauteste überhaupt. Außerdem kann es hier keiner leugnen, dass man sich am Anfang einfach oft ein bisschen verstellt damit man sich von seiner besten Seite zeigt. Wenn dann erst einmal der Alltag da ist, dann ist man erst wieder wirklich man selbst. Ich liebe den Alltag zusammen, die Sicherheit, das Gefühl niemals alleine zu sein und den täglichen Gang in ein gemeinsam geschaffenes Heim!




Kroatien zur Frühlingszeit
Kroatien


Großer Preis von Österreich, Spielberg
Spielberg
 


Wie sieht es bei euch aus. Treffen einige der Fakten auf eure Beziehungen zu oder kennt ihr es anders? Fallen euch noch ganz andere Punkte ein, die unbedingt gesagt werden müssen? Verratet es mir in den Kommentaren - ich bin gespannt wie es bei euch so aussieht :D.



 

01.04.17

App mit Sicherheit

Sponsored-Dieser Post enthält Werbung! Der Post selbst ist trotzdem
meine eigene Meinung und beruht auf meinen eigenen Erfahrungen!

Heute habe ich eine App Vorstellung für euch! Ihr fragt euch nun sicherlich wie eine App Empfehlung in meine sonstigen Kategorien passt?? Nun ja ganz einfach: Es handelt sich hierbei um eine Messenger App und eine Messenger App beziehungsweise generell einen Messenger nutzt man sowohl privat aber vor allem auch als Blogger natürlich sehr häufig und daher möchte ich euch heute einmal eine App zeigen, die ich selbst zuvor auch noch nicht kannte! Was genau diesen Messenger so spannend und individuell macht? Er legt extrem hohen und selten da gewesenen Wert auf Datenschutz! Das ist mir eigentlich immer sehr wichtig da ich so oder so mit meiner Arbeit im Internet relativ viel von mir Preis gebe und somit kommt es mir sehr gelegen wenn zumindest meine privaten Gespräche oder vertrauliche geschäftliche Schriftverläufe geschützt werden! Es muss ja nun auch wirklich nicht immer alles quer durch die gesamte virtuelle Welt wandern bevor es bei der richtigen Person ankommt oder was meint ihr? ;) Ich habe die App nun einige Zeit getestet und berichte euch über meine Erfahrungen und alles wissenswerte!




Wire - Die Messenger App


Wire ist nun also eine Messenger App mit hohem Fokus auf das Thema Datenschutz! Im System sind alle wichtigen Funktionen die man benötigt enthalten. Man kann ganz einfache Nachrichten, Sprachnachrichten, Videos oder Fotos senden und auch Video- und Sprachanrufe tätigen. Natürlich fehlt auch hier nicht die Möglichkeit eines Gruppenchats und somit haben wir auch schon alle wichtigen Funktionen vereint! 
Die einzelnen Punkte sind alle einfach zu finden und ganz leicht zu bedienen. Es gibt keine extra komplizierten Funktionen oder schwer zu entschlüsselnde Punkte. Mir persönlich sind vor allem immer das Senden von Bildern und Audi-/Video-Nachrichten sehr wichtig und wie das funktioniert hatte ich auch relativ schnell raus. Die App ist gratis und kann ganz schnell im jeweiligen Store heruntergeladen werden.
Man kann Wire sowohl Mobil (via Handynummer) als auch am Desktop ( via Mailadresse) benutzen und es gibt die Möglichkeit sich mit mehreren Geräten anzumelden! Das finde ich nicht schlecht da ich viele Apps sowohl auf dem Handy als auch dem Tablet habe und ich sonst oft ummelden müsste. Das bleibt einem hier zum Glück erspart!
Eine gewisse Funktion die mir von einer Messenger App neu war möchte ich euch aber auf jeden Fall nicht vorenthalten: Man kann seine versendeten Nachrichten usw. auch nur auf eine gewisse Zeit einstellen (30 Sekunden, 1 Stunde, 1 Tag...). Wenn diese Zeit dann nach dem Erhalt und Lesen der Nachricht abgelaufen ist, löscht sie sich automatisch! Das ist einmal wirklich sehr innovativ für so eine App oder kanntet ihr das bisher außerhalb von einem Story Modus?







Fokus Datenschutz 


Zugegeben, im ersten Moment habe ich nicht so Recht gewusst wo denn hier das Extra an Datenschutz versteckt ist. Man sieht so nicht wirklich einen Unterschied und es scheint auch nicht bei jedem neuen Chat der Punkt für die End-zu-End-Verschlüsselung auf. Ich habe mich dann etwas erkundigt und recherchiert! Dieser Punkt scheint deswegen nicht extra auf da er automatisch von Anfang an in dieser App integriert war! Die End-zu-End-Verschlüsselung funktioniert hier auch für ALLLE Funktionen und genau DAS ist einer der Punkte, die Wire von anderen Messenger unterscheidet. Sowohl normale Nachrichten als auch jegliche andere Dateien und Anhänge sind komplett verschlüsselt und für keinen Dritten zugänglich. Die Nachricht wird hier beim Versenden verschlüsselt und erst beim Ankommen wieder entschlüsselt (nur um kurz zu erklären was End-zu-End-Verschlüsselung überhaupt bedeutet). Es werden keine Daten an Werbepartner oder ähnliches weitergegeben. Normal kennt man Gratis Apps fast immer nur mit lästiger Werbung - hier gibt es zum Glück keine Werbung was aber bei einem Messenger auch wirklich sehr anstrengend wäre! 
Eine Zusatzfunktion finde ich vor allem für den Geschäftsverkehr sehr interessant: Man kann sämtliche Verläufe via Fingerabdruck verifizieren! Für den privaten Gebraucht ist mir das allerdings zu aufwendig aber es ist schon eine sehr schöne Nebenfunktion, die den Fokus auf Datenschutz ein Stück weit verdeutlicht. Zum Anmelden werden nicht viele Daten benötigt. Am Handy reicht der Name und die Handynummer. Will man sich am Desktop anmelden benötigt man statt der Handynummer nur die Mailadresse. Dann wählt man wie üblich einen Benutzernamen und kann schon loslegen!






Fazit 


Mein Fazit fällt durchaus sehr positiv aus aber ich gebe euch nun noch einmal einen kurzen Überblick über meine Pros und Contras zu Wire:


Positiv
  • Der Datenschutz ist tatsächlich gegeben auch wenn man da etwas genauer recherchieren muss um den Beweis dafür lesen zu können!
  • Die App ist gratis!
  • Alle wichtigen Funktionen die man von einem Messenger erwartet, sind vorhanden
  • Man kann durchaus sehr große Gruppenchats erstellen und auch Gruppenanrufe tätigen
  • Die App ist gleich eingerichtet und man kann sehr schnell loslegen. 

Negativ

  • Wie oben erwähnt muss man nach dem genauen Unterschied im Fokus auf den Datenschutz etwas recherchieren (ist aber auch nur relevant wenn man es wirklich genau wissen möchte)
  • Die App ist noch nicht so bekannt weshalb man sicherlich erst mal alle Freunde aus der Kontaktliste dazu einladen muss.
  • Die App wirkt auf den ersten Blick anders als man es gewohnt ist(man findet sich dennoch sehr schnell ein und wenn man den Dreh einmal raus hat findet man alles sehr schnell)

Alles in Allem ist die App sehr gelungen und bringt vor allem im geschäftlichen Bereich viele Möglichkeiten für sicherere virtuelle Kommunikation. Wer einen genauen Überblick haben möchte, findet auf der Homepage von Wire eine genaue Vergleichsliste von Wire zu anderen Messenger und kann hier auch wirklich noch ganz genau nachsehen, welche Daten hier extra geschützt werden! 

Wie ist das bei euch so? Kanntet ihr diese App bisher oder verwendet ihr bis jetzt noch die klassischen Messenger Apps? 







25.03.17

Grazer Restaurant - Geheimtipp

Heute habe ich einen Restaurant Tipp für euch. Es handelt sich um den wunderbaren Gasthof Lindenwirt in meiner Heimatstadt. Wer also einmal einen Trip nach Graz plant, sollte diesem Restaurant auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Eigentlich kann man gleich das dazugehörige Hotel nutzen, denn dann kann man sich auch direkt vom leckeren Frühstück überzeugen. Das Restaurant Lindenwirt befindet sich in einem südlichen Randbezirk von Graz und bietet genügend Parkmöglichkeiten sowie eine Bushaltestelle der öffentlichen Verkehrsmittel quasi direkt vor der Tür. Das Restaurant ist seit Anfang in Familienbesitz und ist bei Grazern dementsprechend beliebt. Wer also an einem Sonntag gut speisen möchte, sollte schon einen Tisch reservieren. Es gibt einige große Bereiche sowie einen Gastgarten und sogar die Möglichkeit seine Hochzeitstafel abzuhalten! Ihr seht also: Lindenwirt ist vielseitig und noch dazu richtig lecker!


Restauranttipp Graz



Frühstück:

 
Da zum Gasthaus auch noch ein Hotel gehört, gibt es natürlich auch Frühstück! Ein großzügiges Buffet bietet für jeden Geschmack das Richtige. Egal ob Wurst, Käse, Marmelade, Aufstriche oder doch lieber Müsli-das Buffet ist großzügig und wird immer wieder frisch aufgefüllt sodass auch der Letzte noch alle Möglichkeiten hat. Auf Wunsch gibt es natürlich auch Ham & Eggs und Co! Das Preis-/Leistungsverhältnis ist hier für Graz wirklich spitze. Am Morgen ist es meistens auch noch etwas ruhiger und man kann somit in Ruhe frühstücken ohne viel Lärm und Trubel. Leider habe ich vom Frühstück keine Fotos gemacht aber ich werde dies für euch nachholen!



 

Mittagessen:


Hier habt ihr unendlich viele Auswahlmöglichkeiten! Obwohl ich die Speisekarte mittlerweile fast auswendig kenne, kann ich mich oft schwer entscheiden welches Gericht es dieses Mal werden soll. Egal ob gut bürgerlich, saisonal oder doch etwas ausgefallener-für Jeden ist ein Gericht dabei. Es gibt ebenfalls zwei täglich wechselnde Menüs mit Suppe und Hauptspeise. Die Wild- und Fischwochen sind ein sehr heißer Tipp! Des weiteren findet ihr auf der ersten Seite der Speisekart immer wieder wechselnde Spezialgerichte wie zum Beispiel zum Thema Spargel oder auch Bärlauch und vieles mehr. Wer einmal etwas richtig gut steirisches essen möchte, sollte unbedingt in der Kürbiszeit vorbeischauen und die Kürbiscremesuppe probieren.Ich habe mich beim letzten Mal für Bärlauch Nudeln mit Schafskäse entschieden und hätte mich am liebsten reingelegt! Die Soße war so richtig cremig und der Käse war einfach die perfekte Ergänzung!



Geheimtipp Restaurant Lindenwirt
 
 
 
 

Dessert:

 
Eine extra Karte für Desserts und Eisvariationen macht ein gutes Essen doch erst so richtig perfekt! Auch hier lässt Lindenwirt absolut keine Wünsche offen! Ob klassisch oder ausgefallen-es gibt so ziemlich alles. Mohr im Hemd, heiße Liebe, Schokomousse und und und. Ich habe mich dieses Mal für zweierlei Schokomousse entschieden und meine Mutter hat für mich die Heiße Liebe probiert. Beide Gerichte waren wie immer ein Volltreffer und haben unseren Besuch schön abgerundet! Die liebevolle Garnitur bei jedem Gericht fasziniert mich übrigens jedes Mal aufs neue!
 
 
 
Geheimtipp Restaurant Lindenwirt
 
Geheimtipp Restaurant Lindenwirt
 
 
Des weiteren gibt es jedes Jahr den bekannten Heringsschmaus in Form eines großen Buffet! Lindenwirt hat auch am Sonntag geöffnet, was in Graz wirklich eher selten ist. An Feiertagen wie zum Beispiel dem 25.12 muss man echt schon sehr lange vorher reservieren, da es eines der wenigen Restaurants ist, das geöffnet hat. Eine ehrliche Empfehlung meinerseits und ein richtig guter Tipp für leckeres Essen zu leistbaren Preisen!
 
Nähere Infos: www.lindenwirt.at
 
Wie ist es mit euch? Geht ihr gerne mal essen? Kennt ihr Lindenwirt vielleicht schon? Ich freue mich wie immer auf eure Meinungen und Erfahrungen in den Kommentaren!