Direkt zum Hauptbereich

#travel Porec - Diese Dinge musst Du wissen und gesehen haben.

Vor nicht allzu langer Zeit hat es uns nach Langem wieder einmal nach Kroatien verschlagen. Eigentlich sind wir bisher immer mehr so die klassischen "Sandstrand, Italienurlaub, Kindheitserinnerungen" Typen gewesen, aber manchmal tut etwas Abwechslung auch gut (okay ganz so einfach ist es nicht aber genau deswegen geht es dieses Jahr auch noch einmal nach Italien ;D). Heute möchte ich euch gerne etwas von unserem Trip berichten, ein paar wichtige Fakten aufzählen und euch etwas teilhaben lassen an unseren Reiseerinnerungen.

sehenswerter Sonnenuntergang Kroatien
Porec Sonnenuntergang

1. Kroatien - ein paar Fakten & Tipps


  • Wir haben uns dieses Mal für Porec entschieden. Das liegt noch ziemlich weit oben, von meiner Heimatstadt Graz sind es gute 385 Kilometer. Während der Fahrt kommt man übrigens an Portoroz vorbei, dort lohnt es sich definitiv für einen Kaffee stehen zu bleiben.

  • In Kroatien zahlt man nach wie vor mit Kuna. Die Umrechnung liegt circa bei 7 Kuna für einen Euro. Passt unbedingt auf, wenn ihr direkt im Land bei einer Wechselstube umwechselt- unsere Kurse lagen zwischen 7.20 (höchster Kurs und sogar besser als direkt hier in Österreich zu wechseln!) und 6.40! für einen Euro. Ihr seht also, umschauen lohnt sich. Viele Geschäfte nehmen zwar Euros hier wird es allerdings oft kompliziert wenn man Kuna zurückbekommt, der Überblick geht schnell verloren. Zahlt also entweder alles mit der Karte oder wechselt um. Auch bei Restaurants lohnt es sich - wie natürlich fast überall - Preise zu vergleichen. Oft gibt es hier schon eine ordentliche Spanne obwohl die Restaurants doch direkt nebeneinander liegen.

  • Handeln kann man in den Urlaubsorten Kroatiens übrigens nicht nur bei Marktständen. Auch die Geschäfte in den Gassen haben sehr oft unterschiedliche Preise für die gleichen Teile und man kann gut und gerne einmal von 45 Euro auf 27 Euro runterhandeln. Es lohnt sich also hier wirklich, nicht im ersten Geschäft zuzuschlagen sondern auch einmal zuerst durch alle Läden zu spazieren.

  • In Porec gibt es einen wahnsinnig schönen Sonnenuntergang und es werden Bootsfahrten mit Delfinschau angeboten. Wenn man so etwas machen möchte: unbedingt alle Anbieter durchsehen, es gibt sogar einige, welche eine Geld-Zurück-Garantie anbieten, sollte man während der Bootsfahrt doch keine Delfine entdecken.

  • Bei den meisten Hotels sind KEINE Liegen und Sonnenschirme im Preis inbegriffen. Man darf aber sehr wohl seine eigenen Sachen mitbringen. Also wer Platz im Auto hat, sollte sich unbedingt selbst Liegen und Schirm einpacken. Ansonsten kann man diese Dinge zwar mieten aber das kostet pro Tag noch einmal circa 90 Kuna extra (2 Liegen, ein Schirm). Das sind umgerechnet pro Tag gute 13 Euro also kann man sich hier schon für eine Woche jede Menge Geld sparen wenn man alles mitbringt. In Kroatien ist das Meer zwar definitiv sauberer aber es ist ratsam Badeschuhe zu tragen. Erstens können die Steine schon ganz schön wehtun und zweitens gibt es auch vermehrt Seeigel.
schöne Flaniermeile Porec Kroatien
Porec Stadt

2. Hotels

Wie überall am Meer, gibt es natürlich auch in Porec bzw. generell in Kroatien mehr als genug Hotels. Ich buche - so wie in fast allen Fällen - immer übers Internet. Am besten natürlich immer Preise vergleichen, denn auch die Buchungsseiten haben unterschiedliche Preise. Achtet unbedingt darauf, dass das Hotel am Meer liegt, wenn ihr einen Badeurlaub machen wollt. In Kroatien ist es zumeist ganz im Gegensatz zu Italien so, dass es entweder Hotels am Strand oder in der Ortschaft gibt.. direkt im Ort gibt es eigentlich keine Bademöglichkeiten daher muss man dann zum Auto greifen wenn man ins Wasser möchte.

Wir haben uns für ein nettes Hotel in einem großen Resort entschieden. Die Klassifikationen sind, wie fast überall im Süden, etwas abweichend von unseren Vorstellungen eines beispielsweise 4 Sterne Hotel in Österreich.
Von Preis-Leistung kann ich es empfehlen, die Halbpension wegzulassen und nur Frühstuck zu buchen. Man bekommt um jenes Geld, welches man für die HP aufzahlt, in einem Restaurant definitiv ein besseres Essen.

Schaut euch am besten immer Bilder, welche bei Userbewertungen selbst hochgeladen wurden, an. Dort sieht man am Besten wie es in live aussieht, denn das eine Buchungsseite Werbefotos verwendet ist natürlich klar.

Von meiner Seite wird es übrigens auch noch einen kleinen extra Beitrag über unser Hotel geben.


Kroatien Meer
Zelena Laguna Beach

3. Der Vergleich

Gut, vielleicht bin ich etwas voreingenommen und es liegt daran, dass ich als Kind immer in Italien war. Aber ich persönlich würde - und das liegt vor allem an dem Thema mit dem Strand - Italien vorziehen. Auch Griechenland ist für mich selbst in Bezug auf Badeurlaub definitiv die bessere Wahl.
Kroatien hat zwar ein traumhaftes Meer und die kleinen Ortschaften sind wunderschön, aber für mich ist es definitiv kein Land für einen kompletten Strandurlaub mit Kind. Hier fahre ich lieber noch einmal her um mir die vielen schönen kleinen Orte, welche übrigens sehr eng nebeneinander liegen (Porev, Rovijn, Piran, Pula, Vrsa...), anzusehen.

Als Familienurlaub kann ich euch also eher andere südliche Destinationen empfehlen aber Kroatien hat definitiv seine Schönheit und ist im Vergleich zu vielen anderen Urlaubsregionen einfach leistbarer. Man bekommt durch die Währung einfach mehr für sein Geld, sei es nun bei Lebensmittel oder auch Kleidung. Das hat natürlich seine Vorteile denn so ein Urlaub in Kroatien kann einem für 2 Wochen oft gleich viel kosten wie in anderen Ländern in nur einer Woche.




Wie ist es bei euch? Wo verbringt ihr am liebsten euren Sommerurlaub oder habt ihr eventuell Tipps, wo in Kroatien es anders ist? Verbindet ihr Urlaub auch so sehr mit Kindheitserinnerungen wie ich?

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einfacher Reisauflauf aus Omas Küche

Nudeln mit Bärlauch Soße - einfach nachkochen

Microblading im Selbsttest