12.01.18

Rock im Winter - 5 Tipps für warme Beine

Ich gebe es ja zu, gerade im Winter sieht man mich eigentlich so gut wie nur in Hosen herumgehen denn ich bin eine wahre Frostbeule. Hat es einmal unter +10 Grad packe ich Röcke und Kleider schon sehr weit nach hinten in den Kleiderschrank. Doch ich muss ehrlich zugeben, dass mich die Hosen mit der Zeit nerven. Irgendwie sieht jeder Look ziemlich gleich aus ( vor allem wenn man so wie ich fast nur Jeans in allen Farben trägt) und außerdem lässt sich ein Rock zu so vielen tollen Stiefel und Jacken stylen.
Nun habe ich also vor kurzem meine ganzen Mut zusammengenommen ( das klingt jetzt dramatischer als es war aber ich bin wirklich immer am frieren und ein Rock kostet mich im Winter echt viel Überwindung) und habe mir einen tollen Stoffrock in A-Linie bei H&M bestellt.

warme Beine mit Rock im Winter
Rock im Winter richtig stylen

Als das gute Stück bei mir ankam hatte ich sofort den perfekten Look im Kopf.

Wer einen Rock  im Winter tragen möchte sollte auf jeden Fall folgende Punkte beachten:
  • Man darf  die Strumpfhose nicht vergessen. Auch wenn die Sonne noch so schön scheint und es draußen wirkt als wäre es ein lauer Wintertag so kann es doch grausam kalt sein wenn die Beine gar so nackt sind.

  • Es empfiehlt sich ebenfalls auf die sexy Unterwäsche mit dünnem Tanga zu verzichten denn ab und zu kann es doch ganz schön unter den Rock wehen und das letzte was man möchte ist mit Sicherheit eine Blasenentzündung.

  • Dicke Stiefel sind Gold wert. Da man durch den wenigen Stoff um die Beine recht schnell zu frieren beginnt sollte man wenigstens darauf achten, dass die Füße warm bleiben. Wer warme Füße hat schafft es nämlich im Normalfall auch ganz gut den Rest des Körpers auf einer besseren Temperatur zu halten.

  • Es gibt Röcke eigens für den Winter! Sie bestehen aus einem dickeren Material, oft  aus Wolle und einem Innenfutter.

  • Looks mit Rock sind an einem Shopping-Tag im Center sicher besser geeignet als beispielsweise bei einem Besuch am Weihnachtsmarkt. So hat man Spaß an seinem Outfit und kann es auch genießen.

Ich habe natürlich auch für mich selbst diese Tipps bei meinem winterlichen Look mit Rock berücksichtig. Nur das Modell selbst ist dieses Mal kein Woll-Rock sondern besteht aus ganz normaler Baumwolle.

Bei der Wahl des Oberteiles habe ich mich für ein weißes Basic-Trägertop als Untershirt und einen hellrosa Pullover mit Musterung entschieden. Darüber darf natürlich mein absoluter Favorit in diesem Jahr nicht fehlen: die schwarze Zottelfell Jacke. Sie hält erstaunlich warm und geht auch über das Kreuz sodass man keine Nierenbeckenentzündung riskiert. 
Winter Look schwarz rosa
O Bag in rosa


Den schwarzen Rock habe ich mit einer etwas dickeren schwarzen Strumpfhose kombiniert. Sie gibt noch einmal etwas mehr Wärme als die klassisch durchsichtigen Nylon-Strumpfhosen.
Bei den Schuhen greife ich vor allem bei einem Outfit mit Rock immer auf meine Uggs zurück. Sie halten richtig warm und garantieren mir immer warme Füße sodass auch der Rest des Körpers nicht so friert.

Meine O Bag ist zwar ein typisches Sommermodell dieser Marke aber rundet den Look trotzdem sehr gut ab. Farblich stimmt sie sich gut mit dem Pullover und den Schuhen ab. Auch der Schal ist in einem ähnlichen Rosaton und somit sehr gut geeignet.

Winter Look mit Rock
O Bag und Fake Fur

Alles in Allem besteht der Look aus meinen zwei Lieblingsfarben und wirkt sehr mädchenhaft und verspielt. Perfekt also für einen Shopping-Trip, ein Dinner mit den Mädels oder auch einen Besuch im Kino.


Was sagt ihr zu Röcken im Winter und wie gefällt euch der Look? Zu mädchenhaft oder genau richtig?

Kommentare :

  1. Liebe Denise
    Ich finde die Looks genau richtig! Ich liebe es im Winter ein langes Strickkleid zu tragen. Vor kurzem bestellte ich mir einen hochgeschnittenen Lederrock (Imitat), den trage ich am liebsten zu meinem dicken schwarzen Wollpulover mit kragen. Das ganze kombiniere ich dann mit einem langen dicken Daunenmantel und Stiefeletten.
    Aber ja, das Problem mit der Kälte habe ich leider immer.. Deshalb trage ich diese Outfits wie du erwähnt hast zum Shoppen, Kino, Essen gehen und nicht wenn ich lange draussen bin.

    alles liebe
    <3 meli
    https://melslybeauty.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  2. das sind wirklich super Tipps liebe Denise! auch im Winter möchte man als Frau ja nicht auf Rock oder Kleid verzichten müssen, nur weil es draußen etwas kälter ist! dicke Strumpfhosen sind das genau das richtige und auch Stiefel - v.a. Overkness mag ich da besonders gerne :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Denise,

    dieses Outfit steht dir sehr gut :-)! Ich trage auch im Winter gerne Röcke ... eigentlich trage ich ja nur Kleider und Röcke! Ich setze übrigens auf Overknees. Sie sind super, weil man dann nicht einmal eine dicke Strumpfhose braucht.

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena von www.avaganza.com

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Look! Und ich kann das sehr gut nachvollziehen. Ich bin früher auch immer nur in Hosen rumgelaufen (und insgesamt ist mein "Stil" eher basic, um es mal nett zu formulieren). Als ich dann aber vor zwei Jahren schwanger war, wurden mir Hosen schlicht zu unbequem und ich habe nur noch Kleider und Röcke getragen. Und ich habe mir geschworen, das auch nach der Schwangerschaft beizubehalten. Und das tue ich sogar. :D Ich fühle mich mittlerweile in Röcken und Kleidern wohler als in Hosen - ein Satz, der früher nie von mir hätte kommen können.

    Das Problem mit der Kälte habe ich eigentlich gar nicht. Mit einer dicken Strumpfhose und Stiefeln funktioniert das auch wunderbar im Winter - zumindest für mich.

    Liebe Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen